Auswahlverfahren

 

Aufgrund der großen Zahl an Bewerbungen wird von der Stadtverwaltung ein Auswahlverfahren um die Ausbildungsplätze durchgeführt. Der Ablauf des Auswahlverfahrens ist auf den jeweiligen Ausbildungsberuf zugeschnitten.

Stufe 1 - Zeugnisnoten

In der ersten Stufe wird anhand der vorliegenden Noten der letzten beiden Zeugnisse eine Rangfolge der Bewerberinnen und Bewerber gebildet. Ein Teil dieser Bewerberinnen und Bewerber wird danach zu einem schriftlichen Test eingeladen.

Stufe 2 - Schriftlicher Test

Der schriftliche Test bildet die zweite Stufe des Auswahlverfahrens. Dieser wird vom Studieninstitut Niederrhein hier vor Ort durchgeführt. In diesem Test, der in Zusammenarbeit mit einem Institut für Personalentwicklung und Eignungsprüfung entwickelt wurde, wird von den Bewerberinnen bzw. den Bewerbern beispielsweise

  • gutes Allgemeinwissen
  • Mathematik- und Sprachkompetenz
  • logisches Denken
  • Konzentrations-, Lern- und Vorstellungsvermögen usw.

verlangt. Der gesamte Test gliedert sich in verschiedene Testbestandteile und dauert je nach Ausbildungsberuf ca. 4-5 Stunden.

Anhand der Ergebnisse dieses Tests wird entschieden, wer von diesen Bewerberinnen und Bewerber zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird.

Stufe 3 – persönliche Vorstellung

Das Vorstellungsgespräch läuft im Rahmen eines strukturierten Interviews und die anschließende Bewertung über ein Anforderungsprofil vor einem größeren Auswahlgremium ab, hierdurch ist eine größtmögliche gleiche Betrachtung gewährleistet.

Stufe 4 – Auswahlpraktikum

Die letztendliche Auswahl der Auszubildenden erfolgt dann aufgrund der nach dem Vorstellungsgespräch gebildeten Reihenfolge. In dieser letzten Stufe des Auswahlverfahrens werden geeignete Bewerberinnen und Bewerber je nach Beruf zu einem 2- bis 5-tägigen Praktikum eingeladen und müssen verschiedene ausbildungsspezifische Aufgaben lösen.

Bitte wählen Sie Ihre Cookie Präferenzen...