Wirtschaftsförderung

Christian Schwenger

Tel. 02103 72-382

christian.schwenger@

hilden.de

Bildung

 

Bildung und Erziehung fangen bei den Kleinsten an. Die 25 Kindergärten in Hilden können 95 Prozent der Kinder unter drei Jahren Betreuungsplätze anbieten. Damit verbessern sich nicht nur die Bildungschancen der Kinder. Immer mehr junge Mütter erhalten dadurch die Möglichkeit, am Arbeitsleben teilzuhaben.

Zwei Gymnasien, eine Realschule, eine Sekundarschule und zwei Gesamtschulen sowie zwei Förderschulen bilden das Rückgrat schulischer Ausbildung in Hilden. Das städtische Helmholtz-Gymnasium setzt naturwissenschaftliche Schwerpunkte. Das von der evangelischen Kirche getragene Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium ist für seine musische Ausrichtung bekannt.

Das Berufskolleg des Kreises Mettmann in Hilden bietet schulische Ausbildungen in den Fachrichtungen Wirtschaft, Elektro- und Metalltechnik sowie der Informations- und Telekommunikationstechnik für Jugendliche und junge Erwachsene an. In Kooperation mit dem Biotech-Unternehmen Qiagen werden außerdem biologisch-technische Assistentinnen und Assistenten ausgebildet.

Mit Hilfe örtlicher Unternehmen und der Landesinitiative „Zukunft durch Innovation“ (zdi) wurde im September 2008 das zdi-Zentrum NEAnderLab gegründet. Dort forschen jährlich 3.000 Schüler im Labor. Sie erhalten die Gelegenheit zu experimentieren und damit zugleich einen Anstoß für ihre Berufswahl. Naturwissenschaft, Erlebnis, Ausbildung – das Interesse an Naturwissenschaften wird gefördert, damit die Chemie- und Biotech-Unternehmen am Standort auch künftig fachlich qualifizierte Mitarbeiter in nächster Umgebung finden.

Das Angebot der Volkshochschule Hilden-Haan umfasst über 1.000 Kurse. An der Musikschule lernen mehr als 2.000 Kinder und Erwachsene. Die zentral gelegene Bücherei bietet auf drei Etagen ein umfangreiches Sortiment an Büchern und neuen Medien.

Hilden als selbstbewusste Mittelstadt profitiert zudem von den umliegenden Hochschulen in Düsseldorf, Wuppertal, Köln, Bochum und Duisburg-Essen.