Bürgermeister Pommer besucht das Hildener Gründungszentrum im Gewerbepark-Süd

 

Vlnr.: Christian Schwenger,  Stephan Beyel, Hans-Jürgen Braun,  Mathias Braun, Claus Pommer und Sylvia Braun.

Seit 1998 arbeiten der Gewerbepark-Süd und die Stadt Hilden erfolgreich zusammen und bieten Existenzgründenden eine Möglichkeit, den eigenen Betrieb im Hildener Gründungszentrum aufzubauen:

Es stehen mehrere Gewerbehallen zur Verfügung, bestehend aus 12 eigenständigen Einheiten mit jeweils 122 qm Hallen- und 28 qm Bürofläche. Für 10 Einheiten gewährt die Stadt Mietgarantien bzw. Mietzuschüsse. Zwei weitere werden durch den Gewerbepark-Süd zu marktgerechten Konditionen vermietet. „Im gewachsenen Umfeld des Gewerbepark-Süd haben Unternehmerinnen und Unternehmer die Chance, sich zu etablieren“, erklärt Christian Schwenger, Leiter der Wirtschaftsförderung der Stadt Hilden. „Mit dem Gründungszentrum verfügt Hilden über ein Alleinstellungsmerkmal in der Region. Bis 2023 läuft der Vertrag und auch danach möchten wir die gute Zusammenarbeit fortsetzen.“ so Schwenger weiter.

Bei der Führung durch das Gründungszentrum waren seitens des Gewerbepark-Süd Hans-Jürgen Braun, Geschäftsführender Gesellschafter und zwei Gesellschafter der fünften Generation, Sylvia Braun und Mathias Braun sowie Stephan Beyel, Leiter der Immobilienverwaltung, anwesend.

„Wir sind stolz, dass der Gewerbepark-Süd seit mittlerweile fünf Generationen familiengeführt wird und wir hier viel für den Standort Hilden erreichen können.“ führt Hans-Jürgen Braun weiter fort: „Uns ist daran gelegen, die Gründer bestmöglich zu unterstützen. In den gewachsenen Strukturen aus kleinen und mittleren Unternehmen können sie Kontakte knüpfen. Wir möchten langfristig orientiert investieren.“ Bei einer Größe von 42.000 qm Grundstück und 23.000 qm Gewerbeflächen ist das schon eine größere Herausforderung.

Mit großer Neugier besuchte Bürgermeister Pommer den Gewerbepark und das Hildener Gründungszentrum und verschaffte sich selber einen Eindruck. „Hinter dem Tor verbergen sich viele spannende Unternehmen. Ich bin beeindruckt, über den Ideenreichtum und die Vielfalt der jungen Unternehmen. Es gefällt mir, dass der Gewerbepark-Süd und die Wirtschaftsförderung so eng und erfolgreich zusammenarbeiten“, berichtet Claus Pommer.

Besucht wurden einige Unternehmen, wie beispielsweise SIB Tooling GmbH, ein Hersteller für Individualwerkzeuge. Dieses ist kürzlich aus der Gründungsphase erwachsen, dennoch ist das Unternehmen dort geblieben und hat auch eine weitere Halle angemietet.

Die Schreinerei Wolfgang Schneider ist seit 1999 im Gewerbepark angesiedelt und als Mieter der ersten Stunde in Hilden etabliert. 

„Glücklicherweise gab es in zwanzig Jahren nur eine überschaubare Anzahl an Unternehmen die scheiterten. Das Netzwerk im Gewerbepark sowie unsere Gründungsberatung und der Mietzuschuss reduzieren die Risiken.“ führt Wirtschaftsförderer Schwenger aus. Aktuell ist im Gründungszentrum alles vermietet, doch in Kürze wird wieder eine Halle frei werden. „Ich bin schon gespannt, welches Unternehmen sich hier neu ansiedeln möchte.“ Auch außerhalb des Gründungszentrums gibt der Gewerbepark-Süd immer wieder Raum für Entwicklungsmöglichkeiten. "Mittelfristig können Gewerbeflächen zwischen 100 und 1.200 m2 angemietet werden." darauf weist Stephan Beyel, Leiter der Immobilienverwaltung hin. Aktuell sind rund 50 Firmen mit insgesamt etwa 200 Beschäftigten im Gewerbepark-Süd aktiv.

„Das Gründungszentrum und der Gewerbepark-Süd tragen mit ihrer Vielfalt zu einem spannenden Branchenmix in Hilden bei.“ erläutert Gesellschafter Mathias Braun. Doch der Gewerbepark-Süd ist nicht nur für Gewerbe und Industrie von großer Bedeutung, sondern auch für das kulturelle Leben Hildens. Im Kunstraum sind regelmäßig Ausstellungen zu sehen und Konzerte zu genießen. "Besonders freue ich mich, dass wir zusammen mit dem Kulturamt der Stadt Hilden im kommenden Herbst eine sicherlich spannende Ausstellung von Bianca Kennedy und The Swan Collective zeigen können.“ erzählt Sylvia Braun.

Bitte wählen Sie Ihre Cookie Präferenzen...