Hildens Wirtschaft diskutiert über den mobilen Mittelstand

 

„Wer nicht mobil ist, hat das Nachsehen“, davon ist Hildens Wirtschaftsförderer Kai Kröger überzeugt. „Die Frage ist nicht, wie wir in Zukunft von A nach B kommen, sondern was uns antreibt!“ Die Vor- und Nachteile von Elektro, Wasserstoff und Diesel diskutieren Geschäftsleute aus der Region mit Experten von BMW, H2 Mobility und Innogy 

am Dienstag, dem 26. Juni 2018, ab 17.30 Uhr
in den Räumen der Hans Brandenburg GmbH, Düsseldorfer Straße 2, in Hilden.

Kai Kröger empfiehlt den mittelständischen Unternehmen aus Hilden die Teilnahme: „Hier erhalten die Betriebe aktuelle Informationen direkt aus erster Hand!“ Das sei wichtig, damit sie agieren können statt nur auf die Folgen von politischen Entscheidungen und technischen Entwicklungen zu reagieren. Die drei Impulsvorträge stehen unter dem Motto „Mobiler Mittelstand“. Veranstalterin ist Alexandra Rath vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW). Hildens Bürgermeisterin Birgit Alkenings übernimmt die Begrüßung.

Die Anmeldung zur kostenfreien Teilnahme erfolgt online unter www.mettmann.bvmw.de.