Unternehmertag 2017

 

Für Dienstag, den 27. Juni, laden die Stadt Hilden, der Hildener Industrie-Verein, das Stadtmarketing Hilden und der Gewerbepark-Süd zum 15. Hildener Unternehmertag in den Gewerbepark-Süd an der Hofstraße 64 ein. Auf der Agenda steht diesmal ein Infrastrukturthema: der Flughafen Düsseldorf und dessen perspektivische Ausrichtung. 

Als Hauptreferenten konnten die Veranstalter Thomas Schnalke gewinnen. Er ist Sprecher der Geschäftsführung des Düsseldorfer Flughafens, wie auch dessen kaufmännischer Geschäftsführer. 

Insbesondere die Hildener Unternehmen mit ihrem hohen Exportanteil in der industriellen Produktion profitieren stark von der Präsenz des Airports und dessen guter Anbindung an internationale Ziele. Hildener Unternehmen können so leichter an den Standorten der Flugdestinationen innerhalb Europas als auch  in Russland, im Fernen und Nahen Osten sowie in USA und Kanada ihre Produkte vertreiben.

„Die Stadt Hilden konnten in jüngster Vergangenheit einen chinesischen metallverarbeitenden Betrieb, ein taiwanesisches Maschinenbauunternehmen und einen englischen Automobilzulieferer durch die hervorragende Flughafennähe vom Standort Hilden überzeugen. Mit einem Direktflug vom Hauptstandort lässt sich ein deutscher Niederlassungsstandort in Hilden schnell erreichen“, unterstreicht Peter Heinze, Wirtschaftsförderer der Stadt Hilden.

Michael Kleinbongartz, Vorsitzender des Industrieverein Hilden: „Wir erwarten von Thomas Schnalke perspektivisch den Ausbau der internationalen Fern-Destinationen und eine gute regionale Erreichbarkeit des Flughafens für die Hildener Wirtschaft“.

Der Flughafen steht im Widerstreit zwischen Expansion und Umweltschutz, Themen zu denen lokale Fachleute Position beziehen.

Hartwig Härtel, Geschäftsführer der Böllinghaus Steel GmbH vertreibt von Hilden aus Edelstahlprofile, die er im betriebseigenen Werk in Portugal herstellt. Cornelius Schneider leitet den Vertrieb von Lebensversicherungen der in Hilden ansässigen und weltweit aktiven Talanx-Versicherungsgruppe. Udo Pass bezieht Position als Inhaber eines lokalen Reisebüros, während Martina Köster-Flashar, Fraktionsgeschäftsführerin der Partei Bündnis90/Die Grünen, Umwelt- und Gesundheitsfragen in die Debatte einbringt.

Ein Imbiss im Anschluss an die Veranstaltung wird den rund 200 Gästen die Gelegenheit bieten, Gespräche und Networking in kleinen Runden fortzuführen. Das Programm ist der beigefügten Einladung zu entnehmen.