Wilhelm-Fabry-Förderpreis 2018 | Zeitgenössischer Tanz

Wilhelm Fabry
 

Seit vielen Jahren vergibt die Stadt Hilden den Wilhelm-Fabry-Förderpreis. Der Preis in Höhe von 4.000 Euro ist eine Auszeichnung an junge Künstlerinnen und Künstler, mit der die Stadt Hilden künstlerische Laufbahnen und Professionen fördert. Der Preis wird alle zwei Jahre, beschränkt auf Nordrhein-Westfalen, verliehen.

Im Jahr 2018 erfolgt die Vergabe im Bereich „zeitgenössischer Tanz“ für Tanzgruppen mit max. 5 Tänzerinnen/Tänzern. Die Bewerberinnen/Bewerber dürfen ein Alter von 30 Jahren nicht überschreiten, nach unten gibt es keine Grenze. Eine fachliche Ausbildung wird nicht vorausgesetzt. Die Dauer der Darbietung darf maximal 45 Min. betragen.

Anhand der Bewerbung trifft die Jury eine Vorauswahl. Die endgültige Entscheidung erfolgt nach der Tanzpräsentation am 15.9.2018 im Heinrich-Strangmeier-Saal.

Zur Preisverleihung am 23.9.2018 wird der Preisträger seine Performance live im Heinrich-Strangmeier-Saal zeigen.

Weitere Informationen finden Interessierte  in der 
» Ausschreibung