SV Hilden Logo

Liebe Abonnentinnen,

liebe Abonennten,

auch in den Sommerferien möchten wir Sie mit einigen Veranstaltungen des Kulturamtes versorgen.


09.07.2022

Leseabenteuer mit Faraj und Ingrid


Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3
11:30 bis 12:00 Uhr
Eintritt frei
Faraj und Ingrid freuen sich einmal im Monat auf begeisterte kleine und große Zuhörer*innen für das Vorleseabenteuer. Die beliebte Deutsch-Arabische Vorlesestunde dauert ca. 20 Minuten und richtet sich an Kinder im Alter von 4 bis 10 Jahren.
Copyright: Peter Siepmann

11.07.2022 - 15.07.2022

"Wir malen & basteln den Märchenwald" mit Desiree Astor (Kurs 25/2022)

Sommerferienkurs der Kinder- und Jugendkunstschule KuKuK


Altes Helmholtz (Nebengebäude) 1.OG, Gerresheimer Straße 20a
9:00 bis 13:00 Uhr
75 Euro
Es war einmal... Wir malen und basteln den Märchenwald. Märchen regen die Fantasie an. Ob Frosch, Prinzessin oder Zauberwald, wir malen mit Farbe, zeichnen mit Stiften und kleben und schneiden Collagen zu geheimnisvollen Märchenbildern. Es darf auch mal was glitzern. Aber Bilder sind nicht nur flach, auch in kleinen Schachteln können wir Märchenszenen gestalten.

14.07.2022

Kuschelkino


Stadtbücherei Hilden , Nove- Mesto- Platz 3
15:30 bis 17:00 Uhr
Eintritt frei
Beim Kuschelkino zeigen wir Filme für jedes Alter und die ganze Familie. Die Filmvorführungen finden in der Kinderbücherei statt, wo man sich mit Sitzkissen auf das rote Podest vor eine Leinwand kuscheln kann.
Copyright: Michael Ebert

Bis 09.10.2022

Eingebrannt - Die Geschichte über ein Foto, das jeder kennt: Das „Napalm-Mädchen“ von Nick Út

Ausstellung im Wilhelm- Fabry-Museum


Wilhelm- Fabry- Museum, Benrather Straße 32a

3 Euro (ermäßigt 1,50 Euro)
Am 8. Juni 1972 entsteht ein Foto, das um die Welt geht und unser Bild vom Vietnamkrieg, ja von allen Kriegen verändert: Das Napalm-Mädchen von Nick Út, einem Vietnamesen, der für die Nachrichtenagentur Associated Press (AP) arbeitete. Es zeigt die schwer von Napalm verbrannte neunjährige Kim Phúc, die nackt aus ihrem umkämpften Dorf flieht. Seither steht dieses Pressefoto stellvertretend für die Greuel, unter der besonders die Zivilbevölkerung in den modernen Kriegen leidet. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums erzählt die Ausstellung im Wilhelm-Fabry-Museum die Geschichte eines Fotos, das sich im wahrsten Sinne des Wortes in das kollektive Bildgedächtnis eingebrannt hat.

Außerdem möchten wir Sie gerne noch auf die Möglichkeit hinweisen, Theaterabonnements für die Saison 2022/2023 abzuschließen. Alle Infos finden Sie auf www.hilden.de/theater. Gerne beraten wir Sie auch persönlich oder telefonisch (02103/72-1237).


Wir freuen uns darauf, Sie bei der einen oder anderen Veranstaltung zu sehen.


Ihr Team vom

Kulturamt Hilden

Bitte wählen Sie Ihre Cookie Präferenzen...