SV Hilden Logo

Liebe Abonennten,


im Folgenden finden Sie einige Highlights der Hildener Kultur. 
Foto Tablet mit App

31.07.2015

„Augmented Reality Rallye“ auf Tablets und Konsolen


Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3
9:00 bis 11:30 Uhr
Eintritt frei
Die Stadtbücherei veranstaltet eine digitale Schnitzeljagd mit Tablets, Konsolen und Smartphones bei uns in der Bibliothek. Start ist um 9 Uhr und das Ende um zirka 11.30 Uhr. Eingeladen zu dieser Sommerferienaktion sind alle Interessierten zwischen neun und zehn Jahren. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten (an der Information in der ersten Etage oder zu den Öffnungszeiten unter der Telefonnummer 02103/72-301), da es nur fünfzehn Plätze gibt.
Linie

06.08.2015

Konzert "Vlinder"


Alter Markt, Mittelstraße
17:00 bis 19:00 Uhr
Zum Abschluss des Hildener Sommers wird wieder gerockt. Auch in diesem Jahr wird es ein Konzert der Gruppe „Vlinder“ auf dem Alten Markt geben. Am Donnerstag, 6. August um 17 Uhr spielen Hans Schippers, Rolf Hildebrand, Manfred Bierkamp und Jörg Sowa Coverstücke und eigene Kompositionen im typischen Vlinder-Sound.

Das Quartett legt nach eigener Aussage Wert darauf: „..., dass die Musik ins Ohr geht und dieses nicht betäubt. Kurzum nach dem Leitspruch - Musik zum Zuhören, Grooven und Tanzen.“

Der Eintritt ist – wie bei allen Veranstaltungen des Hildener Sommers – frei.

Linie

Anmeldungen noch bis 10. August möglich!


Event-Fahrt zum 1. Sinfoniekonzert in der
Historischen Stadthalle Wuppertal

Sonntag, 20. September 2015



11:00 bis 13:00 Uhr
Am 20. September geht die Event-Fahrt des Kulturamtes Hilden zur Historischen Stadthalle Wuppertal zum 1. Sinfoniekonzert.
Abfahrt in Hilden 9 Uhr. Führung durch die Historische Stadthalle. Werkseinführung in das 1. Sinfoniekonzert. Konzertbeginn 11 Uhr. Die Rückfahrt nach Hilden wird gegen 13 Uhr sein.

Preis pro Person inkl. Busfahrt 40 EURO. Anmeldungen bis zum 10 August möglich.
Linie

noch bis 31. August möglich!


Jetzt Theater-Abos buchen!


Kulturamt Hilden, Am Rathaus 1

Noch bis zum 31. August können Abos für die Theatersaison 2015/2016 schon ab 32 Euro für 5 Karten im Kulturamt der Stadt Hilden gebucht werden.

Für nur 32 Euro können fünf Theaterstücke besucht werden. Alle acht Vorstellungen kosten auf den günstigsten Plätzen 48 Euro. Die teuersten Karten bewegen sich zwischen 65 Euro für fünf Veranstaltungen und 98 Euro für acht Veranstaltungen. Innerhalb dieser Grenzen können Sie flexibel zwischen beliebig vielen Stücken in verschiedenen Preiskategorien wählen.

Der Preis reduziert sich im Einzelfall noch um eine Ermäßigung in Höhe von 50 Prozent für Schüler, Studenten, Auszubildende, Behinderte, Arbeitslose, Leistungsempfänger nach dem SGB II und SGB XII, Bundeswehrangehörige, Bundesfreiwilligendienstleistende und Inhaber des Itterpasses. Rentner erhalten einen Nachlass in Höhe von 20 Prozent.

Auch 2015/2016 haben wir wieder ein spannendes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Prominente, aus Film und Fernsehen bekannte Bühnenkünstler, werden zu Gast in Hilden sein.

Die Saison der Theaterreihe A wird am Samstag, 10. Oktober, mit der Komödie "Ziemlich beste Freunde" um 20 Uhr eröffnet. Nach dem gleichnamigen französischen Film von Éric Toledano und Olivier Nakache inszenierte Gunnar Dreßler die Bühnenfassung nach einer wahren Begebenheit, die den Paragliding-Unfall des ehemaligen Chefs des Champagnerhauses Pommery, Philippe Pozzo di Borgo thematisiert.

Weitere Stücke aus der Theaterreihe A sind am Samstag, 12. Dezember 2015  "Die Blechtrommel" nach dem Roman von Günter Grass. Am Sonntag, 14. Februar 2016 geht es um die anfängliche Sprachstörungen des Herzogs von York dem späteren König Georg VI.  "The King's Speech" - Die Rede des Königs.

Als letzte Veranstaltung der Reihe A wird  "Mozart Superstar" ein Rockoper-Musical der Kammeroper Köln, mitreißen und berühren. Mit dieser Veranstaltung endet die Theater-Saison 2015 – 2016.

Die erste Veranstaltung der Theaterreihe B ist die Bühnenversion des Hitchcock-Klassikers "Die Vögel". spannende 120 Minuten sind angesagt. Das Stück wird am Mittwoch, 28. Oktober, zu sehen sein. In der Operettenrevue "Tanz auf dem Vulkan"werden am Donnerstag, 26. November, mit der Mannheimer Musikbühne die goldenen Zwanziger Jahre wieder lebendig. Der Spannungsbogen reicht von witzig frivolen Liedern wie „Ausgerechnet Bananen“ von Fritz Löhner Beda und Irving Cohn bis zu dem bekannten Evergreen „Wir sind von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“ von Friedrich Hollaender.

Am Mittwoch, 13. Januar 2016, geht es in der Komödie "Der Vorname" um den Vornamen „Adolphe“. Kurzweilige Unterhaltung mit philosophischer Gewitztheit und funkelndem Witz.

Katja Epstein verzaubert mit Ihren seelenvollen und berührenden Liedern am Donnerstag, 7. April 2016. Mit  "Sister Class" eine Nonne coacht!“ bringt Katja Epstein als Schwester Marie Claire neuen Schwung in das zuvor triste Klosterleben.

Alle Veranstaltungen aus den Theaterreihen A und B beginnen jeweils um 20 Uhr in der Stadthalle Hilden am Fritz-Gressard-Platz 1 in Hilden. Ein barrierefreier Zugang ist möglich.

Zu Abos informiert das Kulturamt montags und freitags zwischen 8 und 12 Uhr, dienstags und mittwochs von 8 bis 16 Uhr und donnerstags zwischen 8 und 18 Uhr im Zimmer 327, außerdem telefonisch unter 02103-72 237 oder per E-Mail kulturamt@hilden.de.

Einzelkarten sind erst ab dem 1. September erhältlich.

Der Theater- und Konzertspielplan liegt im Rathaus und in allen öffentlichen Gebäuden aus und kann im Internet auf www.hilden.de eingesehen werden.

Linie

Vorankündigung:

12.09.2015

Große Jubiläumsveranstaltung "100 Jahre Altes Helmholtz"


Altes Helmhotz Gymnasium , Gerresheimer Str. 20
18:00 bis 22:00 Uhr
Eintritt frei

Große Jubiläumsveranstaltung

der Musikschule Hilden in Kooperation mit der Volkshochschule Hilden – Haan

Das heutige Weiterbildungszentrum „Altes Helmholtz“, in dem seit gut 10 Jahren die Musikschule der Stadt Hilden sowie auch die Volkshochschule untergebracht sind, feiert in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum. Vor nunmehr 100 Jahren nämlich wurde der Bau des imposanten Schulgebäudes abgeschlossen und – am 27. Januar 1915 schließlich – feierlich eingeweiht. Diese Einweihung wird die Bürgermeisterin Frau Birgit Alkenings vornehmen, um dann direkt im Anschluss auch die offizielle Jubiläumsfeier zunächst im Heinrich-Strangmeier-Saal (der ehemaligen Schul-Aula) zu eröffnen. 

Um 20:30 Uhr öffnen sich für die Besucher dann überall im Haus verschiedene „Zeit-Räume“, in denen ganz unterschiedliche Aspekte der letzten zehn Jahrzehnte erlebbar werden sollen. Kulturgeschichte zum Anfassen, Schauen, Spüren und natürlich Lauschen wird hier geboten werden mit Ausstellungen, Filmvorführungen, Erzählungen, Aktionen und natürlich viel Musik.

Gegen 20:30 Uhr schließlich – mit Einsetzen der Dunkelheit - werden die Besucher vor dem Gebäude zusammenkommen, wo ihnen dann eine ganz besondere szenisch-musikalische Zeitreise unter Einbeziehung des gesamten Gebäudes geboten wird.

Mit musikalischen, tänzerischen und szenischen Darbietungen, kombiniert mit verschiedenen Lichteffekten und anderen Überraschungen wird die 100-jährige Geschichte des „Alten Helmholtz“ erzählt. Musikschule und Volkshochschule werden hierbei auf sehr lebendige und spannende Weise verschiedene „Zeit-Fenster“ näher beleuchten…

Für das leibliche Wohl wird (an und im Gebäude) gesorgt sein.

Linie

noch bis 29. September


Ausstellung "Inspiration Vielfalt" Astrid Lenz


Standesamt Hilden, Am Rathaus 1

Eintritt frei

Inspiration Vielfalt ”, so der Titel der Ausstellung von Astrid Lenz. Die Künstlerin arbeitet mit Pastellkreide, Öl, Acryl und auch mit Mischtechniken.

Wie Otto Pankok, so wurde auch Lenz in Mülheim an der Ruhr geboren. In Bezug auf das Malen wendet sie „Des Malers 10 Gebote“ aus Pankok’s Buch „Stern und Blume" aus dem Jahr 1930 auf ihre Arbeiten an.


Die Ausstellung im Standesamt Hilden, Am Rathaus 1, ist montags von 8 Uhr bis 12 Uhr, dienstags von 8 Uhr bis 16 Uhr, donnerstags von 8 Uhr bis 18 Uhr und freitags von 8 Uhr bis 12 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Der Zugang zum Standesamtes ist barrierefrei möglich.

Linie

noch bis 15.10.2015

Wilhelm Fabry


Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32a

3,00 Euro

Der 1560 in Hilden geborene Wundarzt Wilhelm Fabry ist Namensgeber und steht auch für das Programm des Wilhelm-Fabry-Museums. Dort ist fast alles auf die Themen Arzt und Patient, Diagnose und Therapie, Krankheit und Heilung ausgerichtet.

Das Wilhelm-Fabry-Museum präsentiert den berühmtesten Hildener in einer Ausstellung mit seinen verschiedenen Facetten. Neben seiner Person werden wichtige Stationen seines Lebens, seine Lehrer, seine Freunde und seine Korrespondenzpartner vorgestellt. Damit wird dem Besucher nicht nur die spannende und ereignisreiche Zeit Fabrys vor Augen geführt, sondern Fabry auch in seiner Umwelt verortet.

Die Ausstellung thematisiert die Anatomie als einen bedeutsamen Aspekt, denn für Fabry waren die anatomischen Kenntnisse die Voraussetzung und der Schlüssel seines Wirkens als Wundarzt.

Linie

Wir freuen uns, Sie bei der einen oder anderen Veranstaltung begrüßen zu dürfen.


Ihr Kulturamt Hilden