SV Hilden Logo

Liebe Abonnentinnen, Liebe Abonnenten,


im Folgenden finden Sie einige Highlights der Hildener Kultur:


Kinosaal mit Leinwand

26.08.2017

„Family-Cinema“: Englisches Familienkino


Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3
14:00 bis 15:30 Uhr
Eintritt frei
Am Samstag, 26. August wird in der Stadtbücherei Hilden ab 14 Uhr im Rahmen der „Lichtspiel-Zeit“ erneut ein Kinderfilm ohne Altersbegrenzung auf Englisch gezeigt. Diesmal finden wir heraus, wie kleine, gelbe Handlanger zu ihrem Schurken-Boss finden. Wir zeigen den Film im englischen Original, das heißt ohne Synchronisation. Dazu laden wir alle englischsprachigen Muttersprachler ein und natürlich alle anderen kleinen und großen Kinofans, egal welchen Alters. Die Filmdauer beträgt 91 Minuten. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird an der Information in der ersten Etage oder telefonisch unter 02103/72-301 gebeten.
Linie
Damen mit Spielkarten in der Hand an einem Tisch

31.08.2017

Spielevormittag für die „Generation Plus“


Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3
10:00 bis 12:00 Uhr
Eintritt frei
Auch im Sommer kann weiter gespielt werden: Beim beliebten Spielevormittag treffen sich Spielfreudige, jeweils am letzten Donnerstag im Monat, ab 10 Uhr in der Stadtbücherei Hilden. Die nächsten Termine sind 31. August und 28. September 2017. Gemeinsam mit anderen werden überwiegend Kartenspiele gespielt, bei Interesse und genügend Mitspielern sind auch andere Gesellschaftsspiele möglich. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, Spenden sind willkommen.
Linie

03.09.2017

Ausstellungseröffnung „... und ein Moment ist für mich“

Mit Arbeiten von Ansgar Maria van Treeck

Kunstraum Gewerbepark-Süd, Hofstraße 64
11:00 bis 16:00 Uhr
Eintritt frei
Zur Einführung spricht der Aachener Kunsthistoriker Stefan Skowron. Für Klangkunst sorgen bei der Eröffnung Friso Lücht und Falk Grieffenhagen. Der Düsseldorfer Fotokünstler Ansgar Maria van Treeck ist ein Architekt des Foto-Impressionismus, er plant Szenen, die ein starkes reales Fundament haben, die darauf kreativ aufbauen und in der Gesamtausstattung viel Raum lassen für Gedanken und Gefühle des Betrachters ...
Linie

05.09.2017

Gerhard Ferenschild liest „Holzfällen“ von Thomas Bernhard

Erste von sechs Lesungen

Wilhelm- Fabry- Museum, Benrather Straße 32a
19:30 bis 21:00 Uhr
Eintritt frei, um eine kleine Spende wird gebeten.

Thomas Bernhards (1932-1989) Roman „Holzfällen – Eine Erregung“ aus dem Jahr 1984 erzählt die Ereignisse bei einem künstlerischen Abendessen, das am Abend nach der Beerdigung einer Freundin, die in ihrem niederösterreichischen Heimatort Kilb Selbstmord begangen hat, in der Wiener Gentzgasse stattfindet und zu dem der Ich-Erzähler mit äußerst gemischten Gefühlen erscheint. Diesen wird er nicht ohne Selbstanklagen im Laufe des Romans vielschichtig und bissig, aber auch sehr komisch Ausdruck verleihen, indem er sowohl die Gastgeber als auch diverse Gäste und nicht zuletzt sich selbst schonungslosen und bisweilen ans Geschmacklose reichenden Bezichtigungslitaneien unterzieht.

Linie
Platzkonzert mit der Stadtkapelle Nördlingen und dem SBH

VORANKÜNDIGUNG: 08.09.2017

Umzug und Platzkonzert mit der Stadtkapelle Nördlingen und dem Sinfonischen Blasorchester Hilden (SBH)


Alter Markt Hilden
16:45 bis 17:30 Uhr
Die musikalischen Begegnungen werden nachmittags mit einem kleinen Umzug der beiden Orchester durch die Hildener Fußgängerzone und einem anschließenden Platzkonzert gegen 17 Uhr auf dem Alten Markt beginnen .. 
Linie
Gemeinschaftskonzert der Stadtkapelle Nördlingen und dem Sinfonischen Blasorchester Hilden

VORANKÜNDIGUNG: 09.09.2017

Gemeinschaftskonzert mit der Stadtkapelle Nördlingen und dem Sinfonischen Blasorchester Hilden (SBH)


Evangelisches Schulzentrum Hilden , Gerresheimer Str. 74
19:00 bis 21:00 Uhr
Eintritt frei
Der Höhepunkt der musikalischen Begegnung wird ein gemeinsames Konzert um 19 Uhr in der Aula des Evangelischen Schulzentrums sein. Daneben stehen eine Stadtführung durch Hilden, ein Empfang bei der Bürgermeisterin Birgit Alkenings und Eintragung ins Goldene Buch der Stadt Hilden, sowie ein Besuch des Neanderthal-Museums auf dem kulturellen Programm der Nördlinger ... 
Linie

VORANKÜNDIGUNG: 09.09.2017

Weibsbilder

„Durchgangsverkehr – ausgebremst und abgezockt“


Heinrich-Strangmeier-Saal (Altes Helmholtz), Gerresheimer Straße 20
19:00 bis 20:30 Uhr
16,50 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr
Mit ihrem mittlerweile 11. Programm „Durchgangsverkehr – ausgebremst und abgezockt“ sind die Weibsbilder im Rahmen der Kleinkunst-Reihe „Kultur mobil“ zu Gast in Hilden. Die Weibsbilder – schon lange kein Geheimtipp mehr – diesmal schlüpfen die beiden Damen in die Rolle deutscher Gesetzeshüterinnen. Dabei bringen sie dem Publikum auf charmante Art und Weise bei, was man im Straßenverkehr lieber tunlichst vermeiden sollte und berichten auch von waghalsigen Selbstversuchen ...
Linie

Es sind noch Plätze frei!


12.09.2017

KuKuK - Spielerische Kreativität hat jeder

Kurs 1/2017 mit Henriette Astor


Altes Helmholtz (Nebengebäude) 1.OG, Gerresheimer Straße 20a
15:00 bis 16:30 Uhr /60 € für 10 Termine
Jedes Kind wird nach seinen Fähigkeiten und Entwicklung gefördert. Unterschiedliche künstlerische Ausdrucksformen werden angeregt, mit Farben und Materialien wird experimentiert. Auf großen Blättern entstehen ausdrucksstarke Bilder. Gezielt werden die fein- und grobmotorischen Fähigkeiten entwickelt und auf die Visiomotorik (umsetzen des Sehens in zeichnerische Gestaltung) wird geachtet ... 
Linie

ANMELDUNGEN sind noch möglich!


24.09.2017

Event-Fahrt "1. Sinfoniekonzert"

Historische Stadthalle Wuppertal, Johannisberg 40

11:00 bis 12:30 Uhr
42 € inkl. Busfahrt und Rahmenprogramm
Das Kulturamt der Stadt Hilden eine Event-Fahrt zum Eröffnungskonzert des Sinfonieorchesters Wuppertal zur neuen Spielzeit in der Historischen Stadthalle Wuppertal an. 
Linie

noch bis 3. Oktober zu sehen

Wilhelm Fabry - Persönlichkeit, Wirken, Weltbild, Netzwerk, Patienten 

Ausstellung

Wilhelm- Fabry- Museum, Benrather Straße 32a
3,00 Euro

Der 1560 in Hilden geborene Wundarzt Wilhelm Fabry ist Namensgeber und steht auch für das Programm des Wilhelm-Fabry-Museums. Dort ist fast alles auf die Themen Arzt und Patient, Diagnose und Therapie, Krankheit und Heilung ausgerichtet.

Das Wilhelm-Fabry-Museum präsentiert den berühmtesten Hildener in einer Ausstellung mit seinen verschiedenen Facetten. Neben seiner Person werden wichtige Stationen seines Lebens, seine Lehrer, seine Freunde und seine Korrespondenzpartner vorgestellt. Damit wird dem Besucher nicht nur die spannende und ereignisreiche Zeit Fabrys vor Augen geführt, sondern Fabry auch in seiner Umwelt verortet.

Linie

Wir freuen uns, Sie bei der einen oder anderen Kulturveranstaltung begrüßen zu dürfen.


Ihr Kulturamt Hilden