SV Hilden Logo

Liebe Abonnentinnen, Liebe Abonnenten,


im Folgenden finden Sie einige Highlights der Hildener Kultur.

Anstoß-Vortrag

31.08.2018

Anstoß: „Kyu-Do – Der Weg des Bogens“


Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3
19:30 bis 21:00 Uhr
Eintritt frei,  Spenden sind willkommen
Reinhard Kollotzek, Vorsitzender des Kyudovereins Neandertal, geht in seinem Vortrag auf die traditionelle japanische Bogensportart Kyu-Do und den damit einhergehenden Weg des Bogens ein. Im Gegensatz zu vielen anderen regionalen Ausführungen des Bogensports kommt diese ganz ohne technische Hilfsmittel aus. Voraussetzung dafür ist die Erlernung eines komplexen Bewegungsablaufs. Körper und Geist werden dabei gleichermaßen gefordert. Beständiges Lernen und Arbeiten an sich selbst sind Grundvoraussetzungen. Letztlich ist der gelungene Schuss das Ergebnis der perfekten Harmonie von Körper, Geist und Technik. Kollotzek bringt den Zuhörern die Geschichte und Technik des Kyu-Do näher und spricht über seine persönlichen Erkenntnisse und Erfahrungen. Der Vortrag wird abgerundet mit einer praktischen Vorführung, dem Schießen von zwei Pfeilen in zeremonieller Form ... 
Linie

02.09.2018

Coming Full Circle - Yvonne Kendall & Henning Eichinger

Ausstellungseröffnung


Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32a
11:00 Uhr
kostenfrei

Die Ausstellung „Coming Full Circle“ wird am Sonntag, den 2. September 2018 um 11.00 Uhr mit Grußworten von Bürgermeisterin Birgit Alkenings und einer Einführung von Dr. Anette Naumann eröffnet. Der Besuch der Ausstellungseröffnung ist kostenfrei.

Coming Full Circle bedeutet, dass sich ein Kreis schließt, etwas zum Anfang zurückkehrt oder vollständig wird.

Mit dieser Ausstellung schließt sich für die beiden Künstler ein großer Kreis. Henning Eichinger, 1999 Preisträger der Themenausstellung „Hallo mein Herz!“, und seine Lebensgefährtin Yvonne Kendall bestritten 2002 ihre erste Gemeinschaftsausstellung im Wilhelm-Fabry-Museum mit dem Titel „Einschnitte – Incisions“, in welcher sie die Arbeit des großen Hildener Chirurgen zusammen mit ihren Bildern, Zeichnungen und Skulpturen präsentierten.

Linie

04.09.2018

Jahresausstellung der Kinder- und Jugendkunstschule KuKuK

Eröffnung


Städtische Galerie im Bürgerhaus, Mittelstraße 40
17:00 bis 18:30 Uhr
Eintritt frei
Das Motto „Kunst macht Spaß“ der Kinder - und Jugendkunstschule KuKuK ist auch in der diesjährigen Jahresausstellung deutlich sichtbar. Vom 04. bis 08. September werden die Werke der vergangenen Kurse in der Städtischen Galerie im Bürgerhaus, Mittelstraße 40, zu sehen sein. Am Dienstag, 04. September, eröffnet die Hildener Bürgermeisterin Brigit Alkenings um 17 Uhr die Ausstellung. Die umfangreiche und sehr abwechslungsreiche Ausstellung der Kinder und Jugendkunstschule KuKuK gibt Besuchern die Möglichkeit, die Dozentinnen und Dozenten der Kinder- und Jugendkunstschule kennenzulernen ...
Linie

06.09.2018

Patriarchen, Kämpfer, Engel. Medizinerporträts in den Filmen Akira Kurosawas

Vortrag von Dr. Andrea Grunert, Filmwissenschaftlerin


Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32a
19:30 bis 21:00 Uhr
5,00 Euro

Mediziner sind mehrfach Hauptfiguren in Filmen des japanischen Regisseurs Akira Kurosawa, einer der bedeutendsten und einflussreichsten Persönlichkeiten in der Geschichte des Kinos, der im Westen durch Werke wie „Rashomon“ und „Die Sieben Samurai“ einem breiteren Publikum bekannt geworden ist. Ärzte stehen im Mittelpunkt dreier seiner Filme, in denen Krankheit Metapher für eine Gesellschaft in der Krise ist.

Linie
Großer Aktionstag rund um die Themen Gaming und Coding

08.09.2018

„HilGoesCrafting“ - Kreativtag für Gamer und Maker in der Stadtbücherei Hilden


Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3
15:00 bis 19:00 Uhr
Eintritt frei
Beim Aktionstag „HilGoesCrafting“ können die verschiedensten Angebote rund um die Themen Gaming und Making ausprobiert werden. Egal ob 3D-Druck, VR-Brille, Makey Makey, Näh-Workshop, Upcycling-Prokejekt oder Schneideplotter - hier ist für jeden etwas dabei. An zahlreichen Mitmachaktionen habt Ihr die Gelegenheit selber aktiv zu werden. So dürft Ihr viele tolle Sachen selber herstellen, Gaming auf eine völlig neue Art und Weise erleben, Programmieren oder gar Eure defekten Geräte in Reparatur geben. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Der Eintritt, auch zu den unterschiedlichen Mitmachaktionen, ist frei.
Linie

09.09.2018

Tag des offenen Denkmals

„Entdecken, was uns verbindet“


verschiedene Veranstaltungsorte
10:00 bis 18:00 Uhr
Eintritt frei
In Hilden können interessierte Besucher von 10 Uhr bis 18 Uhr unterschiedliche Denkmäler besichtigen und an verschiedenen Führungen teilnehmen. 

Linie

09.09.2018

Ausstellungseröffnung „Leben für die Kunst – RISSA/K.O. Götz“

Jubiläumsausstellung für Professorin RISSA zum 80. Geburtstag


Kunstraum Gewerbepark-Süd, Hofstraße 64
11:00 bis 16:00 Uhr
Eintritt frei
Das Künstlerpaar RISSA und K.O. Götz hat ihr Leben der Kunst gewidmet. Am Sonntag, 9. September, wird um 11 Uhr die Bürgermeisterin, Birgit Alkenings die Gäste begrüßen. Die Einführung in die Ausstellung gibt der Kunsthistoriker Frank Schablewski. Das Gitarren-Duo „WeimerSisters“ sorgt für die musikalische Untermalung der Vernissage.  Die Ausstellung ist bis Freitag, 12. Oktober im Kunstraum Gewerbepark-Süd zu sehen.
Im Rahmen der Ausstellung, wird am 30. September von 11 Uhr bis 12 Uhr der Kunsthistoriker, Frank Schablewski vor den Bildern von K.O. Götz und RISSA eine Lesung mit dem Titel „Gedichte einer Ausstellung“ halten. 
Linie

Vorankündigung: 19.09.2018

„Willkommen bei den Hartmanns“

Theaterreihe B


Stadthalle Hilden, Fritz-Gressard-Platz 1
20:00 Uhr
12 € bis 20 € zzgl. VVKG
Das Kulturamt Hilden wird mit der Komödie „Willkommen bei den Hartmanns“ am Mittwoch, 19. September um 20 Uhr die Theaterspielzeit 2018/2019 eröffnen. 
Simon Verhoeven wurde 2016 mit dem Publikumspreis 2016 des Bayrischen Filmpreises für die Kinokomödie ausgezeichnet. Unter der Regie von Michael Bleiziffer bringt das Tournee-Theater Thespiskarren die Bühnenfassung zum Kinofilm auf die Bretter. 
Zum Inhalt: Angelika Hartmann, pensionierte Lehrerin und frustrierte Ehefrau auf der Suche nach einer sozial sinnvollen Beschäftigung, möchte sich engagieren und unterbreitet ihrer Familie eine Spitzenidee: Warum nicht einem armen Flüchtling übergangsweise ein Zuhause bieten? Ehemann Richard, Oberarzt in der späten Midlife-Crisis, und der gemeinsame Sohn Philipp, ein in Scheidung lebender Workaholic mit anstrengend pubertierendem Sohn, sind zwar nicht gerade begeistert, beugen sich aber Angelikas Wunsch. Und so zieht in das schöne Haus der gutsituierten Hartmanns in einem Münchner Nobelviertel, in dem auch Tochter Sophie (Dauerstudentin mit Männerproblemen) und Enkel Basti (Philipps versetzungsgefährdeter Teenager-Sohn) wohnen, schon bald der afrikanische Asylbewerber Diallo ein ...
Linie

Wir freuen uns, Sie bei der einen oder anderen Kulturveranstaltung begrüßen zu dürfen.


Ihr Kulturamt Hilden