SV Hilden Logo

Liebe Abonnentinnen, Liebe Abonnenten,


im Folgenden finden Sie einige Highlights der Hildener Kultur. 

29.09.2016

Hair - Musical


Stadthalle Hilden, Fritz-Gressard-Platz 1
20:00 bis 22:00 Uhr
12 € bis 20 €
Mit dem Musical „Hair“ wird die Hildener Theaterspielzeit 2016-2017 eröffnet werden. „Hair“ zeigt die Träume und Alpträume einer ganzen Generation. Im Mittelpunkt der Handlung steht eine Gruppe langjähriger Hippies. Sie leben und lieben unter dem Vorzeichen eines neuen Zeitalters: Dem „Zeitalters des Wassermanns“ in New York im Sommer des Jahres 1968. Zwei Freunde, Claude und Berger (Sascha Krebs). Haben mit vielen Gleichgesinnten eine neue Lebensform gefunden. Sie ist geprägt von Gewaltlosigkeit, Frieden und durch die Liebe zueinander. Mit der Moralvorstellung und dem Pflichtbewusstsein des Elterngeneration muss aus ihrer Sicht gebrochen werden, um ein Leben in Freiheit und Freundschaft leben zu können. Aber es ist vor allem der Vietnam-Krieg, der die größte Bedrohung darstellt. Claudes Einberufungsbefehl den er erhalten hat ändert alles. Sein größter Reichtum und sein eigenes Leben sieht er in Gefahr. Aber auch andere sind von der Einberufung betroffen. Gemeinsam sucht man nach Möglichkeiten der Army zu entgehen. Verweigerung? Vortäuschung von Homosexualität? Vernichtung des Einberufungsbefehls? Sascha Krebs konnte das Hildener Theaterpublikum bereits im Jahr 2013 als Ché im Musical „Evita“ von seinem Schauspiel- und Gesangstalent überzeugen. Außerdem stand er unter anderem schon in der Produktion „We Will Rock You“ auf den deutschen Musical-Bühnen. Ein barrierefreier Zugang ist vorhanden. Eintrittskarten zum Preis von 12 Euro bis 20 Euro sind im Vorverkauf bei der Ticket-Zentrale in der Stadtbücherei oder unter www.neanderticket.de/vorverkaufsstellen, sowie eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse in der Stadthalle Hilden erhältlich. Die Eintrittskarten sind als Kombi-Ticket im VRR-Bereich Süd als Fahrausweis gültig.
Linie
Logo Bilderbuchkino

29.09.2016

Bilderbuchkino – klassisches Vorlesen mal anders


Stadtbücherei Hilden , Nove- Mesto- Platz 3
16:30 bis 17:00 Uhr
Eintritt frei / Die Teilnahme ist kostenfrei
Nachdem bereits Dinos, schreckliche Piraten, müde Bären, ein mutiges Schaf, ein verrückter Löwe und die Kuh Lieselotte bei den Bilderbuchkinos in der Stadtbücherei Hilden zum Leben erweckt wurden, kann man gespannt sein, wer am Donnerstag, 29. September, um 16.30 Uhr dabei ist und auf die Leinwand hüpft. Die Bilderbücher werden via PowerPoint oder App auf eine große Leinwand projiziert, das Buch wird dazu vorgelesen. Zur Kinozeit in der Stadtbücherei sind alle Kinder zwischen vier und sieben Jahren herzlich eingeladen. 
Linie

vom 29.09.2016 bis 30. Dezember 2016

Ausstellung „Augenblicke“


Standesamt Hilden, Am Rathaus 1

Eintritt frei
Im letzten Quartal des Jahres stellt Volker Beindorf-Wagner im Hildener Standesamt aus. In seiner Ausstellung mit dem Titel „Augenblicke“ zeigt er Radierungen und Lithografien aus den letzten Jahren. In den Arbeiten werden zufällig in den Blick geratene Objekte zwar nicht „für die Ewigkeit“, aber zumindest für einen langen Zeitraum im Bild festgehalten. Kleine, un-scheinbare Spuren werden als Ausschnitte aus der Wirklichkeit dauerhaft gesichert, vergäng-liche Momente aus ihrer Zeitlichkeit gerückt. Wäschestücke auf der Trockenleine, ein verfal-lender Balkon, geöffnete Türen, Mohn in der Vase auf dem Schreibtisch, ein altes Vorhänge-schloss an einer Tür, eine sich überschlagende Welle – all diese unscheinbaren Alltäglichkeiten sind es Wert, wahrgenommen und eingehender betrachtet zu werden. Beindorf-Wagner: „Das Standesamt ist sicherlich ein Ort, an dem dieser Aspekt der Wirklich-keit, nämlich einen vergänglichen Moment bewusst wahrzunehmen und ihn festzuhalten, von besonderer Bedeutung ist ...“. 
Linie
Billardkugeln

30.09.2016

Anstoß - Esoterik: Heilsweg oder Irrweg? – Was Menschen heute wirklich berührt und warum wir wieder die Fähigkeit der Unterscheidung lernen müssen


Stadtbücherei Hilden , Nove- Mesto- Platz 3
19:30 bis 21:00 Uhr
Eintritt frei
Im Rahmen der Vortragsreihe „Anstoß“, einer Initiative der Katholischen Kirche Hilden in Kooperation mit der Stadtbücherei und der VHS Hilden-Haan, hält Joachim Pfeiffer in der Stadtbücherei Hilden einen Vortrag zum Thema: „Esoterik: Heilsweg oder Irrweg? – Was Menschen heute wirklich berührt und warum wir wieder die Fähigkeit der Unterscheidung lernen müssen“. Viele Menschen ahnen in einer unsicherer gewordenen Welt heute, dass Karriere, materieller Wohlstand und Konsum allein noch kein Glücksversprechen sind. Antworten auf grundlegende Sinnfragen erwarten aber die meisten Menschen nicht mehr von den etablierten christlichen Kirchen. Pfeiffer geht der Frage nach, ob sich die Kirchen zukünftig damit abfinden, wirklich nur ein Anbieter auf dem großen Marktplatz der Sinnangebote zu sein und welche Gefahren und Risiken das esoterische Weltbild birgt. Er fragt: „Gibt es darin auch Wertvolles und Bedenkenswertes? Wie ist dieses Weltbild eigentlich entstanden und woher stammt es? 
Im Anschluss an den Vortrag sind die Zuhörer zum offenen Gespräch eingeladen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.
Linie

05.10.2016

„come heavy sleep“


Reformationskirche, Alter Markt
18:30 bis 24:00 Uhr
10 €
Die Sopransitin Sarah Maria Sun und der Gitarist Friedemann Wuttke sind am Mittwoch, 5. Oktober, um 18.30 Uhr im Rahmen der Kammerkonzertreihe „Kunst um ½ 7“ zu Gast in der Hildener Reformationskirche am Alten Markt. Das Duo hat unter dem Titel „come heavy sleep“ ein stilles Nachtkonzert mit Liedern, Tänzen und Briefen von John Dowland, dem englischen Komponisten des elisabethanischen Zeitalters, zusammengestellt. Zwischen den Liedblöcken erklingen Arien und Tänze aus dem Europa des 16. Jahrhunderts, aus Ländern, die John Dowland bereist und in denen er gelebt und gewirkt hat. Außerdem wird Sun aus dem Leben Dowlands erzählen und dazu aus seinen Briefen lesen. 
Eintrittskarten zum Preis von 10 Euro (ohne Ermäßigung) sind bei der Ticket-Zentrale in der Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3, oder eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse erhältlich. Die Eintrittskarten sind als Fahrausweis im VRR-Gebiet gültig.
Linie
Musikschule Hilden

05.10.2016

Kammerkonzert im Heinrich-Strangmeier-Saal


Musikschule Hilden Heinrich Strangmeier Saal , Gerresheimer Str. 20
19:00 bis 20:00 Uhr
Eintritt frei
Kammerkonzert im Heinrich-Strangmeier-Saal Am Mittwoch, den 05.10.2016, findet um 19:00 Uhr im Heinrich - Strangmeier Saal der Musikschule Hilden ein Kammerkonzert statt. An dem Abend werden Holzbläser, Streich- und Tasteninstrumente von den jungen Musikerinnen und Musikern zu hören sein. Solobeiträge werden sich mit kammermusikalischen Besetzungen abwechslungsreich mischen. Musik verschiedenster Epochen wird von jungen Künstler/innen zu Gehör gebracht werden. Der Eintritt ist frei.
Linie

noch bis 12. Februar 2017 zu sehen

KÖRPER 2.0 – Über die technische Erweiterbarkeit des Menschen


Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32a

3,00 Euro
„Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen - man weiß nie was man kriegt.“ Dieser berühmte Satz von Forrest Gump, gesprochen in der gleichnamigen Literaturverfilmung, beschreibt die Unplanbarkeit und die Überraschungen des Lebens. Verena Braunstein öffnet für uns mit ihrem Kunstwerk Wunschkind die Pralinenschachtel, mit deren Inhalt Gegenteiliges möglich zu werden scheint: Das Retortenbaby aus dem Baukasten. Diese Arbeit ist eine von 36 Werken, die sich mit der kontrovers geführten Debatte über den Umgang mit den medizinischen und technischen Errungenschaften des 20. und besonders des 21. Jahrhunderts auseinandersetzten. Die Künstler der 9. Themenausstellung fassen in ihrer medialen Vielfalt diese medizinische Revolution ganzheitlich auf und beschreiben und transportieren ein neues Lebensgefühl in einer sich rapid wandelnden Gesellschaft. Neben der Frage nach Perfektion und dem Ideal sowie der Planbarkeit unseres Lebens, also der In-vitro-Fertilisation, der Erbgutanalyse und dem Social Freezing, etwa in Werken von Henriette Astor oder Alexia Petertil, findet sich ausgefeilte Prothetik, die den Menschen bisweilen zum Roboter mutieren lässt. Aber auch die alltäglichen Deformierungen des Körpers werden thematisiert. Der Wonderbra zum Beispiel, der alleine durch seine Wortschöpfung auf seine Internationalität verweist, wird auf sein entscheidendes Element reduziert, seine erhebende Polsterung. Sie werden in Ute Kaisers Fotografie Push up zu einem beinahe abstrakten Bildmuster. Die komplette Kleidung, die Umhüllung des Körpers, lässt sich auf einem Kleiderbügel an die Wand hängen, wie Daniele Dell'Eva mit seinem Objekt L’abito demonstriert. Was macht Identität aus, wie verändern wir uns bewusst oder unbewusst? Es ist ein Dialog oder sogar Disput zwischen dem Äußeren und dem Inneren. Neben den Textilien geht es um Körperauffassung, Ausdruck und Haltung. Wie verändern Menschen sich, wenn sie vom Bett aus, ihrem intimen Refugium, mit der Außenwelt kommunizieren und zu gleicher Zeit konsumieren. Dies zeigt uns Sophie Stephan mit ihrer fotografischen Dokumentation Liegen. Sie handelt von Jugendlichen, die einen wesentlichen Teil ihres Lebens im Bett verbringen. Dem entgegen steht eine andere, ganz greifbare Zufluchtswelt, die Sandra Hoyn in dem Fotoessay Jennys Seele über das Leben mit einer menschengetreu nachgebildeten Silikonpuppe als Partner sensibel erzählt. Dass im Zentrum der aktuellen Sicht auf den Körper der Wunsch nach Formvollendung steht, kritisiert Raimunde Graves mit ihrer Lichtinstallation Perfektionismus. „Deine Unzulänglichkeit ist dein wahrer Wert“, ein Satz, der einleuchtet und vielleicht gerade heute umso gewichtiger erscheint. Öffnungszeiten: Di/Mi/Fr 15-17 Uhr, Do 15-20 Uhr, Sa 14-17 Uhr, So 11-13, 14-18 Uhr
Linie
Musikschule Hilden

26.10.2016

Gemeinschaftskonzert „Warrington & District Youth Orchestra“ & Junges SINFOnieorchester Hilden


Evangelisches Schulzentrum Hilden , Gerresheimer Str. 74
18:30 bis 20:30 Uhr
Eintritt frei
Das Warrington Youth Orchestra kommt nach Hilden Deutsch-englische Begegnungswoche (22.10.2016 - 29.10.2016) Das Warringtoner Jugendsinfonieorchester wird in diesem Jahr wieder nach Deutschland kommen und in Hilden zu Gast sein. Es ist der Rückbesuch zum vergangenen Herbst, als das Junge SINFOnieorchester Hilden in Warrington eine wunderschöne Woche verbringen durfte. Wir hoffen nun, etwas von der herzlichen Gastfreundschaft wiedergeben zu können. Auch hier werden die 32 angemeldeten Gäste in Gastfamilien untergebracht werden. Auf diese Weise lassen sich die schon bestehenden Freundschaften vertiefen. Natürlich wird der musikalische Austausch im Mittelpunkt der Woche stehen. Vor der Ankunft in Hilden werden sich die Musiker beider Orchester in der Jugendherberge in Prüm/Eifel zu einem dreitägigen Workshop zusammentun. Hier wird das Programm für das gemeinsame Konzert am Mittwoch erarbeitet. Darunter sind Werke so unterschiedlicher Komponisten wie Franz Schubert und Hans Zimmer. Es verspricht also, ein spannungsreicher Konzertabend zu werden. Am Montag geht es dann weiter nach Hilden. In den nächsten Tagen wird den englischen Gästen dann noch mehr geboten: Einen offiziellen Bürgermeisterempfang im Alten Ratssaal wird es ebenso geben, wie eine Führung durch die Stadt. Tagesausflüge nach Essen, Köln und ins Bergische Land runden das Programm ab. Wir freuen uns sehr auf die anregenden Begegnungen und laden herzlich zum Konzert ein. Es wird am Mittwoch, 26.10.2016 um 18.30 Uhr im evangelischen Schulzentrum stattfinden. Der Eintritt ist frei.
Linie

Am 10. Oktober beginnen die neuen KuKuK-Kurse für denHerbst und die Herbstferien. Melden Sie sich rechtzeitig an, damit Sie noch einen Platz bekommen. 

 

Den Flyer mit dem Kurs-Programm finden Sie unter diesem Link:  KuKuK - Herbst und Herbstferien

Linie

Wir freuen uns, Sie bei der einen oder anderen Kulturveranstaltung begrüßen zu dürfen.


Ihr Kulturamt Hilden