SV Hilden Logo

Liebe Abonnentinnen, Liebe Abonnenten,


im Folgenden finden Sie einige Highlights der Hildener Kultur:

10.10.2017

Gerhard Ferenschild liest „Holzfällen“ von Thomas Bernhard

Zweite von sechs Lesungen


Wilhelm- Fabry- Museum, Benrather Straße 32a
19:30 bis 21:00 Uhr
Eintritt frei, um eine kleine Spende wird gebeten.

Thomas Bernhards (1932-1989) Roman „Holzfällen – Eine Erregung“ aus dem Jahr 1984 erzählt die Ereignisse bei einem künstlerischen Abendessen, das am Abend nach der Beerdigung einer Freundin, die in ihrem niederösterreichischen Heimatort Kilb Selbstmord begangen hat, in der Wiener Gentzgasse stattfindet und zu dem der Ich-Erzähler mit äußerst gemischten Gefühlen erscheint. Diesen wird er nicht ohne Selbstanklagen im Laufe des Romans vielschichtig und bissig, aber auch sehr komisch Ausdruck verleihen, indem er sowohl die Gastgeber als auch diverse Gäste und nicht zuletzt sich selbst schonungslosen und bisweilen ans Geschmacklose reichenden Bezichtigungslitaneien unterzieht. Dabei lässt der Erzähler die Ereignisse mehrerer Jahrzehnte Revue passieren und unternimmt tiefsinnige Beobachtungen der „Gesellschaftshölle“, deren schuldverstrickter Teilnehmer er ebenfalls immer selber ist.

Linie

11.10.2017

Duo Kirchhof „Luthers mystische Laute – Die Passion des Reformators“

Kunst um ½ 7


Reformationskirche, Alter Markt
18:30 bis 20:00 Uhr
Eintritt 10 € (zzgl. Vorverkaufsgebühr)
Die sehr verbreitete Kombination der Laute mit der Viola da Gamba muss auch in Luthers Umfeld gepflegt worden sein. Das Duo Kirchhof mit Lutz Kirchhof, Laute und Martina Kirchhof, Viola da Gamba gastiert mit dem Programm „Luthers mystische Laute – Die Passion des Reformators“ im Rahmen der Kammermusikreihe „Kunst um ½ 7“ in der Hildener Reformationskirche am Alten Markt ... 
Linie
Kuschelkino für jedes Alter und die ganze Familie

12.10.2017

„Kuschelkino“: Kinderfilme in der Stadtbücherei Hilden


Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3
15:30 bis 16:45 Uhr
Eintritt frei
Am Donnerstag, 12. Oktober findet ab 15.30 Uhr erneut das „Kuschelkino“ im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Lichtspiel-Zeit“ statt. Bibliotheksmitarbeiterin Stefanie Krüger erläutert: „Das Kuschelkino ist eine Veranstaltung für die ganze Familie, deshalb zeigen wir nur Filme ohne Altersbegrenzung. Dieses Mal folgen wir einem weißen Kaninchen bis zum Hof der roten Königin.“ Die Filmdauer beträgt 75 Minuten. Das Kuschelkino findet jeden zweiten Donnerstag im Monat statt. Der Eintritt ist frei.
Linie

12.10.2017 

„Im Felde verwundet - Bilder aus dem Amerikanischen Bürgerkrieg“ 

Ausstellungseröffnung


Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32a
19:30 bis 21:00 Uhr
kostenfrei

Die Ausstellung „Im Felde verwundet - Bilder aus dem Amerikanischen Bürgerkrieg“ wird Bürgermeisterin Birgit Alkenings am Donnerstag, den 12. Oktober 2017 um 19.30 Uhr im Wilhelm-Fabry-Museum eröffnen. Museumsleiter Dr. Wolfgang Antweiler hält ein Grußwort und Kurator Michael Ebert führt in die Ausstellung ein. Für den musikalischen Rahmen der Eröffnung sorgt die Musikschule der Stadt Hilden.

Linie
Faraj Younan und Ingrid Tödtmann mit Buch

14.10.2017

„Faraj liest vor!“ - Deutsch-Arabische Leseabenteuer


Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3
11:00 bis 11:30 Uhr
Eintritt frei
„Der Leonard“ von Wolf Erlbruch wird dieses mal vorgelesen. Eingeladen sind alle kleinen und großen Menschen ab vier Jahren. Wenn Faraj Younan zu lesen beginnt, geht die Sonne auf und alle Kinder hängen an seinen Lippen, selbst wenn sie kein Wort Arabisch verstehen. Und Ingrid Tödtmann bezieht die Kinder wunderbar ins Lesen ein, wenn sie die Geschichte in Deutsch lebendig werden lässt, mit ihrer ruhigen, freundlichen Art und einem Blick für kleine Details in den Geschichten, gelingt es ihr das junge Publikum zu begeistern. Gemeinsam ergänzen sie sich perfekt und fesseln ihr Publikum immer wieder aufs Neue. „Jede Menge Spaß ist garantiert, egal ob für arabische Muttersprachler oder deutsche Kinder. Die arabische Erzählkunst verzaubert einfach jeden“, so Lachmann, die in der Bibliothek für die interkulturellen Angebote zuständig ist. Weitere Termine folgen am 11. November, 9. Dezember und 13. Januar. 
Linie

15.10.2017

Ausstellungseröffnung "Schatten"

Ausstellung von Abida Ruppert


Kunstraum Gewerbepark-Süd, Hofstraße 64
11:00 bis 16:00 Uhr
Eintritt frei
„Schatten“ lautet der Titel der Ausstellung. Schatten – die bleichen Brüder des Lichts – bilden den gemeinsamen Nenner, auf den sich die im Detail durchaus unterschiedlichen Bildbotschaften der Künstlerin bringen lassen. Immer wieder experimentiert sie mit reduzierten Farben und verschiedenen Materialien. So entstehen plastische Oberflächen mit reliefartigen dreidimensionalen Formen. Dass schwarz dabei häufig zum dominierenden Farbton wird, ist kein Zufall: Abida Ruppert liebt diese Farbe. In der Farbpsychologie steht schwarz für Abgrenzung, Reduktion, Konzentration und Besonderheit ... 
Zur Einführung spricht der Kunsthistoriker Frank Schablewski.  Die Ausstellung ist noch bis zum 12. November zu sehen.
Linie
Musikschule Hilden

15.10.2017

Kinderkonzert "Karneval der Tiere" von Camille Saint-Saens


Evangelisches Schulzentrum Hilden , Gerresheimer Str. 74
16:00 bis 17:00 Uhr
Eintritt frei
„Kinderkonzert“ Karneval der Tiere von Camille Saint-Saëns Das Jugend Sinfonieorchester Sinfonietta hat sich dieses Jahr eines Klassikers angenommen, der sich in den Musikarchiven der meisten Kinderzimmer wiederfinden dürfte. Der Karneval der Tiere ist ein Muss für junge Hörer und wird bei diesem Konzert komplett „live“ dargeboten. Dazu wird der Autor und Schauspieler Peter Welk eine phantastische Erzählung vortragen. Familien auch mit kleinen Kindern sind ebenso herzlich eingeladen wie Junggebliebene jedes Alters. Der Eintritt ist frei.
Linie

15.10.2017

Onkel Toms Hütte

nach dem Roman von Harrie Beecher Stowe


Stadthalle Hilden, Fritz-Gressard-Platz 1
20:00 bis 22:00 Uhr
12 € bis 20 €
„Onkel Toms Hütte“ aufgearbeitet als Schauspiel mit Musik, ist die erste Veranstaltung aus der Theater Reihe A. 
Zum Inhalt: Vier junge inhaftierte Amerikaner unterschiedlicher Ursprungsnationalitäten führen das Stück mit einfachsten Mitteln auf, unter der Leitung ihres Rehabilitierunghelfers, Rutherford, der selbst den Onkel Tom spielt, und unter musikalischer Begleitung des lebenslänglich verurteilten Musikers Barney. Sie schlüpfen in die Rollen der verschiedenen Roman-Charaktere, aber sie verkörpern nicht nur das Sklavenelend, das sich in den Südstaaten der USA bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts unaufhörlich verbreitet hatte; die Gefangenen tragen auch ihre eigenen Geschichten und Songs vor – begleitet von klassischen Spirituals ...
Linie
Musikschule Hilden

18.10.2017

Kammerkonzert mit dem Bläser-Fachbereich der Musikschule "Windstärke P


Musikschule Hilden Heinrich Strangmeier Saal , Gerresheimer Str. 20
19:00 bis 20:00 Uhr
Eintritt frei
Nahezu alle Blasinstrumente, wie die Blockflöte, Querflöte, Oboe, Klarinette, das Fagott, Horn, die Trompete und Posaune werden vertreten sein. Die Schülerinnen und Schüler lassen einen musikalischen Querschnitt durch die Jahrhunderte erklingen. Musik von Leonard Bernstein für Trompete, ein klassisches Konzert von Domenico Cimarosa für Oboe, die " Fledermaus Ouvertüre " von Johann Strauss (junior) arrangiert für Querflötenensemble und vieles andere mehr, werden zu hören sein.
Linie

19.10.2017

Ausstellungseröffnung „Quelle der europäischen Kultur von der Antike bis in die Gegenwart“

Werke von Kristijan Sekulić


Städtische Galerie im Bürgerhaus, Mittelstraße 40
19:30 bis 21:00 Uhr
Eintritt frei
Der serbische Künstler Kristijan Sekulić stellt im Rahmen der Reihe „Kultur der Länder“ in Hilden aus. Die Ausstellung wird von der Bürgermeisterin Birgit Alkenings eröffnet. Sekulić, geboren 1969 in Novi Sad in Serbien, widmet sich seit 1989 der Malerei. Seine favorisierten Themen sind Landschaftsmotive aus Vojvodina (Serbien). Sowie Themen, die an die Antike erinnern, dem Mediterranen und der Wiege der Zivilisation zugewandt sind. Der Künstler wird zur Ausstellungseröffnung anwesend sein. Die Ausstellung ist bis Samstag, 4. November, zu sehen.
Linie

Wir freuen uns, Sie bei der einen oder anderen Kulturveranstaltung begrüßen zu dürfen.


Ihr Kulturamt Hilden