SV Hilden Logo

Liebe Abonnentinnen, Liebe Abonnenten,


im Folgenden finden Sie einige Highlights der Hildener Kultur.

Gaming der 90er

11.10.2019

„Retro-Gaming“ – Spieleabend der 90er


Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3
19:00 bis 21:00 Uhr
Eintritt frei
Für Liebhaber vergangener Konsolen- und Brettspiele hat die Stadtbücherei Hilden ein neues Veranstaltungsformat am Start. Im Rahmen des „Retro-Gaming“-Spielebend könnnen auf virtuelle Moorhuhn-Jagd gehen, mit Mario und Freunden um die Wette fahren oder mit dem Fußball-Weltmeisterkader von 1998 in der Halle Fußball spielen. Die Veranstaltung steht ganz im Zeichen der 90er Jahre. Entsprechend werden auch Gesellschaftsspiele präsentiert, mit denen man sich damals als Kind oder auch als Erwachsener gerne die Zeit vertrieben hat. Das Kino mit Zeichentrickklassikern und eine Candybar mit stilechten Süßigkeiten runden den Abend ab und laden zum Verweilen ein. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen ...

12.10.2019

Poesie und Prosa

Kultur der Länder


Alter Ratssaal im Bürgerhaus Hilden, Mittelstrasse 40
19:00 bis 20:30 Uhr
Eintritt frei
Aus der Veranstaltungsreihe „Kultur der Länder“ findet am Samstag im Alten Ratssaal eine internationale lyrische Herbstveranstaltung statt. Die Bürgermeisterin der Stadt Hilden, Birgit Alkenings, und die Konsulin Serbiens, Bratislava Perin Jarić, werden Grußwort an die Besucher richten. An diesem Abend lesen folgende internationale Autorinnen und Autoren des Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller NRW sowie ein Gastautor. Frau Dr. Zaira Aminova wurde 1973 in Machatschkala (Russland) geboren. 1997 erhielt sie in Moskau die angesehene Schamil-Medaille für ihren Beitrag für Frieden und Völkerverständigung". Der Dichter, Schriftsteller und Dolmetscher Anwar Almann ist Mitglied des kurdischen PEN-CLUBs. Er lebt und arbeitet in Düsseldorf. Als Gastautor ist Vladislav Radak dabei. Er wurde 1987 in Belgrade(Serbien) geboren. 2009 wurde seine zweite Novelle „The Night of Dead Dreams“ veröffentlicht. Musikalisch wird der Literaturabend von Borijevoje Cukic an der Geige begleitet. Dragica Schröder wird die Moderation an diesem Abend führen ... 


17. Oktober - 17.30 Uhr
18. und 19. Oktober - 19 Uhr
20. Oktober - 15.30 Uhr

"Außer Spesen nichts gewesen"

Die Itterbühne mit neuem Bühnenstück

Heinrich-Strangmeier-Saal (Altes Helmholtz), Gerresheimer Straße 20
9 € zzgl VVK Gebühr
Die Hildener Laientheatergruppe Itterbühne präsentiert ihr neues Bühnenstück „Außer Spesen nichts gewesen“. 
Bei Familie Müller herrscht Aufbruch-Chaos. Mutter Elisabeth fährt zur Kur, Tochter Sabrina will mit ihrem neuen Freund Yogi zum Rucksackurlaub nach Tibet, Vater Gottfried packt die Tasche für eine Fortbildung und Opa Gustav muss an einer Seniorenwallfahrt teilnehmen. Die beiden Schürzenjäger denken allerdings gar nicht daran, ihre geplanten Reisen anzutreten, sondern wollen es in Abwesenheit von Elisabeth und Sabrina so richtig krachen lassen. Was allerdings dann passiert, konnte keiner von ihnen voraussehen: nicht nur die bestellte Natascha platzt ins Haus, sondern Gustavs bester Freund Max, die neugierige Nachbarin Henneliese, Gottfrieds Schwiegermutter Frida und zu allem Überfluss auch noch Elisabeth und Sabrina, die verfrüht heimkommen ...
Manga

19.10.2019

Manga-Workshop mit Alexandra Völker


Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3
10:00 bis 14:00 Uhr
Eintritt frei / Anmeldung bis 16. Oktober möglich 
Im Verlauf des vierstündigen Workshops werden diverse Techniken erklärt und mit den Teilnehmern auf kreative Weise umgesetzt. Alexandra Völker ist eine deutsche Manga-Zeichnerin, die vor allem durch die Liebe zum Detail hervorsticht. Da die Veranstaltung im Rahmen des Projektes „Kulturrucksack NRW – Hilden-Haan“ stattfindet, ist eine Anmeldung über den ausliegenden Flyer oder per Mail an kulturamt@hilden.de notwendig. Der Eintritt ist frei.

VORANKÜNDIGUNG: 25.10.2019

Ausstellungseröffnung "Farbenfroh in Bewegung“

Ausstellung der Stiftung Graf Recke Erziehung und Bildung


Städtische Galerie im Bürgerhaus, Mittelstraße 40
17:00 bis 19:00 Uhr
Eintritt frei
Die Ausstellung wird am Freitag von der Bürgermeisterin, Birgit Alkenings, eröffnet. Die musikalische Begleitung zur Vernissage übernimmt das „Cream Tea Trio“. 
Oft entsteht der Eindruck von Bewegung in der Malerei durch eine spezifische Farbigkeit, oder eine schwungvolle Pinselführung, die interessante Strukturen schafft. Dabei ist es ganz unerheblich, ob es sich bei dem Bild um eine abstrakte Darstellung oder ein gegenständliches Bild handelt. Schon in der Vergangenheit waren die Besucher bei Ausstellungen der Graf Recke Erziehung und Bildung von der ausdrucksstarken, lebendigen Farbigkeit der Bilder begeistert ... 

VORANKÜNDIGUNG: 26.10.2019

„Bis zum Horizont, dann links“

Theaterreihe A


Stadthalle Hilden, Fritz-Gressard-Platz 1
Beginn 20 Uhr
12 € bis 20 €
Mit der Komödie „Bis zum Horizont, dann links“ von Siegfried Hauke, nach dem gleichnamigen Film von Bernd Böhlich, in der Bearbeitung von Rolf Heiermann, beginnt die Theatersaison 2019/2020 in der Theaterreihe A.
Die aparte und rüstige Rentnerin Annegret Simon, gespielt von Marianne Rogée, ist neu in der Seniorenresidenz Abendstern und das nicht ganz freiwillig. Chorproben, Bewegungstherapie und Lesenachmittage sind nicht das, was sie sich für die kostbare Zeit des letzten Lebensabschnitts vorgestellt hat. Zum Glück ist Annegret nicht allein: Die ehemals berühmte und leicht exaltierte Ex-Schauspielerin Fanny d'Artong, der aufmüpfige Pilot im Ruhestand Joseph Tiedgen (Horst Janson) und sein Zimmergenosse Willy Stronz sowie das Ehepaar Herbert und Margarete Miesbach haben wie sie die Nase voll von diesem Leben auf dem Abstellgleis - betreut von der attraktiven, doch höchst energischen Schwester Amelie. Als die Bewohner des Seniorenheims zu einem Rundflug in einem historischen Flugzeug eingeladen werden, beschließt die Rentnergruppe, sich nicht länger in ihr Schicksal zu fügen, sondern die Maschine und damit sich selbst zu entführen ...

Die Ausstellung ist bis zum 27. Oktober zu sehen

Wilhelm Fabry - Persönlichkeit, Wirken, Weltbild, Netzwerk, Patienten

Ausstellung


Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32a
3,00 Euro

Das Wilhelm-Fabry-Museum präsentiert den berühmtesten Hildener in einer Ausstellung mit seinen verschiedenen Facetten. Neben seiner Person werden wichtige Stationen seines Lebens, seine Lehrer, seine Freunde und seine Korrespondenzpartner vorgestellt.

Die Ausstellung thematisiert darüber hinaus die Anatomie als einen bedeutsamen Aspekt.

Einen weiteren Schwerpunkt der Ausstellung bilden verschiedene Krankheitsfälle und –verläufe ...

Wir freuen uns, Sie bei der einen oder anderen Kulturveranstaltung begrüßen zu dürfen.


Ihr Kulturamt Hilden