SV Hilden Logo

Liebe Abonnentinnen, Liebe Abonnenten,


im Folgenden finden Sie einige Highlights der Hildener Kultur.

17.11.2018

Lesung „Aphorismen aus dem Rheinland“

In der Ausstellung Marita G. Weiden


Kunstraum Gewerbepark-Süd, Hofstraße 64
15:30 bis 17:30 Uhr
Eintritt frei
Dr. Jürgen Wilbert wird aus „Aphorismen aus dem Rheinland“ eine genüssliche Auswahl geistreicher und humorvoller Kurztexte vortragen, die Lebenskunst und Lebensfreude zum Thema haben. Die Lesung wird musikalisch von Luke Pan an der Gitarre begleitet. Der Eintritt ist frei. 
Linie

noch bis 18. November zu sehen

Yvonne Kendall & Henning Eichinger - Coming Full Circle

Ausstellung


Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32a
3,00 Euro

Coming Full Circle bedeutet, dass sich ein Kreis schließt, etwas zum Anfang zurückkehrt oder vollständig wird.

Mit dieser Ausstellung schließt sich für die beiden Künstler ein großer Kreis. Henning Eichinger, 1999 Preisträger der Themenausstellung „Hallo mein Herz!“, und seine Lebensgefährtin Yvonne Kendall bestritten 2002 ihre erste Gemeinschaftsausstellung im Wilhelm-Fabry-Museum mit dem Titel „Einschnitte – Incisions“, in welcher sie die Arbeit des großen Hildener Chirurgen zusammen mit ihren Bildern, Zeichnungen und Skulpturen präsentierten.

Linie

22.11.2018

Schmierentheater - Dreimal 1. Klasse Olymp! Theatergroteske mit Dieter Prochnow und Peter Welk

16. Hildener Literaturkonzert


Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32a
19:30 bis 21:00 Uhr
10 Euro inkl. eines Getränks (Wein/Wasser)

Das Wort Schmierentheater wird gern verwendet, wenn auf den Brettern, die eine Welt bedeuten wollen, von den Schauspielern statt der Schlichtheit die Überdrehung beschworen wird.

Nichts gegen Überdrehtheiten oder ausufernde Darstellungskapriolen – auch hier kommt es auf die Dosis an. Ein Schuss zu viel, und aus der Karikatur ist die Schmiere geworden. 

Linie
Fotograf

24.11.2018

Fotoausstellung – „Be different! Hilden“ von Marc Bergmann


Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3
15:00 bis 17:00 Uhr
Eintritt frei
Die Wahrnehmung für den besonderen Wert unserer unmittelbaren Welt aufrecht erhalten!“, so beschreibt Marc Bergmann seine Intention, die Stadt Hilden fotografisch festzuhalten. Zu sehen sind eine Auswahl seiner Fotografien in der ersten Etage der Stadtbücherei Hilden. Die Ausstellung läuft bis zum 12. Januar 2019. Marc Bergmann ist 2015 der Liebe wegen nach Hilden übergesiedelt und seitdem glühender Fan der schönen Itterstadt: „Ich habe Hilden als Stadt schätzen und lieben gelernt. Ich mag das „savoir vivre“ und die Lebensqualität dieser „Stadt mit den vielen Gesichtern“ ...
Linie

24.11.2018

54. Hildener Kunstcafé

Dr. Gundula Caspary wird das Kunstcafé leiten


Kunstraum Gewerbepark-Süd, Hofstraße 64
15:30 bis 17:30 Uhr
Eintritt frei

Dr. Gundula Caspary hat Kunstgeschichte an der Uni Bonn studiert, promovierte zu den Landschaftsbildern von Gerhard Richter. Sie wird das 54. Hildener Kunstcafé in der Ausstellung „Die Farbe des Lichts, das Licht als Farbe“ von Marita G. Weiden leiten. 
Die Besucher sind eingeladen sich am Kunstgespräch zu beteiligen. 
Linie

24.11.2018

"On the ROCKs" - Konzert der Musikschul-Bands


Fassraum des Wilhelm-Fabry Museums, Benrather Straße 32a
19:00 bis 22:00 Uhr
Eintritt frei
Die Musikschul-Bands "five@seven" und "Another Time" laden ein zum Jahreskonzert 2018. In der familiären, fast schon "lounge-artigen" Atmosphäre des Fassraums im Wilhelm-Fabry-Museums präsentieren sie Cover-Versionen der aktuellen Pop- und Rockmusik sowie "Evergreens" aus den letzten Jahrzehnten.
Linie
Kamishibaikarten

28.11.2018

Kamishibai – Theater mal anders in der Stadtbücherei


Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3
16:30 bis 17:00 Uhr
Eintritt frei
Kamishibai ist ein japanisches Papiertheater und vermittelt Bücher auf eine ungewohnte Art und Weise. Mit Hilfe von großen Bildkarten und einer Bühne werden den Kindern die Geschichten frei erzählt. Die Veranstaltung richtet sich an Kinder zwischen vier und sechs Jahren. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Linie

28.11.2018

"In der Nacht ist der Mensch nicht gern allein"

Theaterreihe B


Stadthalle Hilden, Fritz-Gressard-Platz 1
20:00 bis 24:00 Uhr
12 € bis 20 € zzgl. VVKG
In der Revue "In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine", mit Musik von Franz Grothe, lebt der Flair der 20er Jahre wieder auf. ... unter diesem weitreichenden Motto macht sich der Protagonist des Abends, der charmante Bariton Paul Holzmann, wieder einmal auf, ein neues Herz zu erobern. Denn der Liedtitel von Franz Grothe aus den 30er Jahren ist heute so aktuell wie damals. Ähnliche Ziele wie Paul Holzmann verfolgt auch die schöne Violinistin Lisa Hansen. Als moderne Frau hat sie allerdings ganz andere Ansichten über das Erobern und Erobertwerden, als der in Frack und Zylinder auftretende Sänger und Conferencier. Dass sie ebenfalls sehr gerne singt und er ausgerechnet des Violinspiels mächtig ist, lässt im weiteren Verlauf unter Kollegen noch ganz andere Fragen in den Vordergrund treten ... 
Apropos Kollegen: Einfühlsam und stilsicher begeistert DIE BEGLEITKAPELLE mit durchweg exzellenten Musikern und mit perfekt auf die Besetzung zugeschnittenen Arrangements und spektakulären Instrumentenwechseln.
Linie

29.11.2018

Slow Motion – Langzeitstudien. Konzert und Ausstellungseröffnung


Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32a
19:30 bis 21:30 Uhr
Eintritt kostenfrei

Das Quartett Partita Radicale spielt zunächst ein einstündiges Konzert zur Ausstellung und anschließend wird die Ausstellung mit Grußworten von Bürgermeisterin Birgit Alkenings und einer Einführung von Dr. Sandra Abend eröffnet.

Linie

VORANKÜNDIGUNG: 01.12.2018

Bühnenprogramm der Musikschule auf dem Hildener Weihnachtsmarkt


Alter Markt Hilden
13:00 bis 17:00 Uhr
Linie

VORANKÜNDIGUNG. 02.12.2018

Großes Weihnachtskonzert der Musikschule


Stadthalle Hilden, Fritz-Gressard-Platz 1
16:00 bis 17:45 Uhr
8 Euro
Linie

VORANKÜNDIGUNG. 02.12.2018

"Der Weihnachts-(B)ENGEL" - Weihnachtsaufführung der Musikschule mit Kindern aus dem Elementarbereich


Stadthalle Hilden, Fritz-Gressard-Platz 1
11:00 bis 12:00 Uhr
8 Euro
Linie

Die Ausstellung läuft bis zum 15. Dezember 

Ausstellung “Augen – Blicke“

Eva Pannée zeigt ihre Arbeiten


Städtische Galerie im Bürgerhaus, Mittelstraße 40
16:00 bis 18:00 Uhr
Eintritt frei
Als Jurypreisträgerin von 2017 wird Eva Pannée in einer Einzelausstellung ihr Arbeiten zeigen. Pannée befasst sich bei ihren fotografischen Arbeiten gern experimentell mit Reduktion und Umdeutungen, die die gewohnte Sicht infrage stellen, immer neue Perspektiven wahrnehmen und den gestalterischen Spielraum ausnutzen. Sie fotografiert gerne bei Dämmerung oder Dunkelheit und nutzt dabei das vorhandene Licht. Einige ihrer Arbeiten zeigen auch das flüchtige Wesen des Übergangs vom natürlichen Zustand in einen anderen. Es ist weder ganz das eine, noch das andere. Schärfe in Unschärfe. Es bleibt dem subjektiven Empfinden des Betrachters überlassen in den imaginären Landschaften, die Stimmungen der ursprünglichen Landschaften wahrzunehmen. 
Linie

Wir freuen uns, Sie bei der einen oder anderen Kulturveranstaltung begrüßen zu dürfen.


Ihr Kulturamt Hilden