SV Hilden Logo

Liebe Abonnenten,

im Folgenden finden Sie einige Highlights der Hildener Kultur.

Vorsicht ätzend

17.01.2014 - 31.01.2014

Hans-Joachim Uthke - "Vorsicht ätzend"


Städtische Galerie im Bürgerhaus, Mittelstraße 40

Eintritt frei

Hans-Joachim Uthke stellt Zeichnungen unter dem Titel „Vorsicht ätzend“ in der Städtischen Galerie im Bürgerhaus aus. 

Linie
Billiardkugel

24.01.2014

Anstoß 51. : „Frauen in Not“ – Mitten unter uns: Menschenhandel und Zwangsprostitution


Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3
19:30 bis 21:00 Uhr
Eintritt: frei
Im Rahmen der Vortragsreihe Anstoß, einer Initiative der Katholischen Kirche Hilden in Kooperation mit der Stadtbücherei und der VHS Hilden-Haan, hält Helga Tauch einen Vortrag zum Thema „Frauen in Not – Mitten unter uns: Menschenhandel und Zwangsprostitution“.
Linie
Generationen an der Konsole

25.01.2014

Wii U-Spielenachmittag


Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3
12:00 bis 14:00 Uhr
Eintritt: frei
Videospiele machen Spaß, fordern Geschicklichkeit und sind aus der Stadtbücherei nicht mehr wegzudenken. 
Linie

30.01.2014

„Gott sei Dank, daß ich die Pulver da habe…“ Veronal und Suizid


Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32a
19:30 bis 21:00 Uhr
5,00 Euro
"Es wäre schrecklich, wenn ich das Veronal nicht mit hätte. Da müßte ich mich zum Fenster hinunterstürzen und dazu hätt' ich doch nicht den Mut. Aber das Veronal, – man schläft langsam ein, wacht nicht mehr auf, keine Qual, kein Schmerz. Man legt sich ins Bett; in einem Zuge trinkt man es aus, träumt, und alles ist vorbei…"

Arthur Schnitzler, Fräulein Else

Linie
Epoca Barocca

05.02.2014

Epoca Barocca - "A Quattro"


Reformationskirche, Alter Markt
18:30 bis 20:30 Uhr
9 Euro
Die Mitglieder des Kammermusikensembles Epoca Barocca sind vereint in der Leidenschaft für die Darstellung barocker Musik auf originalen Instrumenten.
Linie

06.02.2014

Strahlung: Fluch oder Segen?


Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32a
19:30 bis 21:00 Uhr
5,00 €

Der Vortrag gibt einen Überblick zu frühen Maßnahmen im Strahlenschutz und der Formulierung der ersten Sicherheitsstandards.

Linie

08.02.2014

„Vorsicht! Giftige Kunst“


Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32a
15:30 bis 17:00 Uhr
Eintritt frei
Provokation und Kunst, das gehört spätestens seit Joseph Beuys unweigerlich zusammen.

Sie ist zu einer beliebten Spielart geworden, über die sich heute niemand mehr aufregt.

Linie

Wir würden uns freuen, Siebei der einen oder anderen Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Ihr Team vom Kulturamt Hilden