SV Hilden Logo

Sehr geehrte Abonnentinnen und Abonnenten,


Im Folgenden finden Sie einige Highlights der Hildener Kultur. 


Faraj Younan und Ingrid Tödtmann mit Buch

10.02.2018

Leseabenteuer mit Faraj und Ingrid mit Spiel- oder Bastelaktion


Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3
11:30 bis 12:00 Uhr
Eintritt frei!
Jeden zweiten Samstag im Monat laden Faraj Younan und Ingrid Tödtmann in der Stadtbücherei am Nove-Mesto-Platz 3 zu ihren Leseabenteuern ein. Die beliebte Deutsch-Arabische Vorlesestunde, bisher unter dem Titel „Faraj liest vor!“, startet immer um 11:30 Uhr und dauert ca. 30 Minuten. Jeden Monat wählen Faraj Younan und Ingrid Tödtmann ein neues Buch aus, aus dem sie vorlesen. Im Anschluss wird es dann lebendig. Passend zum Buch wird gebastelt oder gespielt. Wer Lust hat, kann auch ein bisschen Arabisch lernen. „Wenn Faraj und Ingrid im Hause sind, geht es immer lustig zu. Da wird gekichert und gelacht, dass einem das Herz aufgeht“ ...
Linie

18.02.2018

Ausstellungseröffnung "Resonanz"

Henriette Astor und Friedel Warhus stellen aus


Kunstraum Gewerbepark-Süd, Hofstraße 64
11:00 bis 16:00 Uhr
Eintritt frei
Am Sonntag um 11 Uhr wird die Ausstellung durch Frau Bürgermeisterin Birgit Alkenings eröffnet werden. Eine Einführung wird der Kunsthistoriker Frank Schablewski halten. Henriette Astor und Friedel W. Warhus sind zwei Künstler mit einer gemeinsamen Basis: die Lust und die Begeisterung für die Bildende Kunst, gepaart mit experimenteller Neugier. Seit 2008 arbeiten sie zusammen. Sie entwickelten Konzepte und realisierten mehrere Rauminstallationen. „Zu zweit kann man manchmal mehr zu Wege bringen, wenn man sich einig ist und ausdauernd“ so Astor und Warhus. Auch für dieses Projekt entschieden sich Astor & Warhus für die enge Zusammenarbeit. Das Konzept dieser Ausstellung ist die Begegnung zweier Sparten der Kunst, die Musik und die Bildende Kunst, die Begegnung unterschiedlicher Wahrnehmungsformen, das Hören und das Sehen. Der Einfluss der Musik auf die Zeitgenössische Kunst ist erheblich, so fanden auch Astor & Warhus Inspiration bei den Kompositionen von u.a. John Cage, Stockhausen und bei den Interpretationen von Nigel Kennedy. Die beiden Künstler ließen sich von der Musik beflügeln, Klang und Rhythmus wurden in Farben, Formen und Gestik umgesetzt ... 
Linie
Kammerkonzert der Musikschule

21.02.2018

Kammerkonzert der Preisträger Jugend musziert mit Urkundenübergabe durch Bürgermeisterin Birgit Alkenings


Musikschule Hilden Heinrich Strangmeier Saal , Gerresheimer Str. 20
18:00 bis 19:30 Uhr
Eintritt frei
42 Schülerinnen und Schüler der Musikschule Hilden in der Altergruppe Ia bis IV (7-16 Jahre) haben Ende Januar am 55. Regionalwettbewerb „ Jugend musiziert “, in den Kategorien Solowertung, Blasinstrumente und Zupfinstrumente, in der Ensemblewertung Duo Klavier und ein Streichinstrument und Schlagzeugensemble in Ratingen teilgenommen. In dem Kammerkonzert werden sich Schülerinnen und Schüler aus allen Altersgruppen und Kategorien mit ihrem, für den Wettbewerb vorbereiteten Programm präsentieren. Innerhalb des Konzertes wird Bürgermeisterin Birgit Alkenings den engagierten Musikerinnen und Musikern ihre Urkunden überreichen. 
Linie
Kinosaal

22.02.2018

„Family-Cinema“: Englisches Familienkino in der Stadtbücherei Hilden


Stadtbücherei , Nove-Mesto-Platz 3
15:30 bis 16:31 Uhr
Eintritt frei!
Auf einem neuen Sendeplatzt findet am 22. Februar erneut das „Family-Cinema“ in der Stadtbücherei Hilden, Nove-Mesto-Platz 3, um 15.30 Uhr im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Lichtspiel-Zeit“ statt. Dabei werden nur Kinderfilme ohne Altersbegrenzung auf Englisch gezeigt. Bibliotheksmitarbeiterin Stefanie Krüger erläutert: „Erlebt mit, wie unser kleiner Held aus einem vermeintlich großen Handicap etwas wunderbares macht. Wir zeigen den Film im englischen Original, wozu wir alle großen und kleinen Kinofans einladen.“ Die Filmdauer beträgt 61 Minuten. Der Eintritt ist frei.
Linie

22.02.2018

Ausstellungseröffnung "Unterwegs"

Die Raku-Projet-Gruppe QQTec stellt aus


Städtische Galerie im Bürgerhaus, Mittelstraße 40
18:30 bis 20:00 Uhr
Eintritt frei
Sieben Künstlerinnen und Künstler der RAKU-Projekt-Gruppe QQTec präsentieren in der Ausstellung „Unterwegs“ ihre Arbeiten. In der westlichen Welt wird der Begriff „Raku" heute hauptsächlich auf die Brenntechnik reduziert. Doch die Raku-Projektgruppe-Gruppe möchte zu den Wurzeln des Raku zurückfinden. Raku entstand aus einer Geisteshaltung, die im Zen-Buddhismus begründet war. Angestrebt wurde ein einfaches, naturverbundenes Leben; man gestaltete die Gebrauchsgegenstände bescheiden und sehr individuell aus Naturmaterial. Bezogen auf die Keramik ergeben sich für uns folgende Merkmale: Der natürliche Prozess bleibt sichtbar. Das Akzeptieren von Zufälligkeiten zeigt den Respekt vor der Tonerde und ihren Gesetzmäßigkeiten. Spuren der Hand und des Werkzeugs geben ein einmaliges Zusammenspiel, das nicht wiederholt werden kann. Die Werkstücke wirken oft unvollkommen, fordern aber auf, berührt und in die Hand genommen zu werden ... 
Die Ausstellung wird am Donnerstag, 22. Februar um 18:30 Uhr in der Städtischen Galerie im Bürgerhaus durch Bürgermeisterin Birgit Alkenings eröffnet. Die Einführung in die Ausstellung übernimmt Peter Weisner. Jörg Morbitzer an der Gitarre sorgt für die musikalische Untermalung. 
Linie

22.02.2018

The President has been shot!

Vortrag von Dr. Dr. Ronald D. Gerste, Washington, D.C.


Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32a
19:30 bis 21:00 Uhr
5,00 Euro

Vier amerikanische Präsidenten sind im Amt ermordet worden, mehrere andere entgingen knapp Attentaten oder überlebten sie. Der Kampf der Mediziner um das Leben des wichtigsten Mannes

im Staate - und mit dem Aufstieg der USA zur Weltmacht des vermeintlich mächtigsten Mannes der Welt - ist eine Saga, in der sich die Fortschritte der Medizin ebenso widerspiegeln wie ihre (manchmal) Machtlosigkeit.

Ronald D. Gerste ist Arzt und Historiker, er lebt als Wissenschaftskorrespondent und Buchautor in Washington, D.C. Zu den mehr als 20 von ihm verfassten Büchern gehören u.a. Biografien der ermordeten Präsidenten Lincoln und Kennedy.

Linie

24.02.2018

50. Hildener Kunstcafé

in der Ausstellung "RESONANZ"


Kunstraum Gewerbepark-Süd, Hofstraße 64
15:30 bis 17:30 Uhr
Eintritt frei
Das Künstlerduo Henriette Astor und Friedel W. Warhus regen gemeinsam mit dem Kunsthistoriker Frank Schablewski in lockerer Atmosphäre, bei Kaffee und Gebäck, zum Austausch mit den Besuchern an. Es geht um die Ausstellung, über den Einfluss der Musik auf die Bildende Kunst und über die Korrelation zwischen Musik, Bildender Kunst und Tanz. 
Vor dem Gespräch findet eine Tanzperformance statt, die in Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt Hilden, dem Josef-Kremer-Haus, entstanden ist. Für diese Performance haben sich die Tänzerinnen unterschiedlichen Alters mit verschiedenen Bewegungsvoraussetzungen und kulturellen Hintergründen, unter der Leitung der Choreografin, Marie Luise Barkhoff, von Bildern der Ausstellung „Resonanz“ inspirieren lassen.
Linie

24. und 25.02.2018

„Eiermeiers Kurschatten“

Die Itterbühne


Heinrich-Strangmeier-Saal (Altes Helmholtz), Gerresheimer Straße 20
24.02.18 um 19 Uhr / 25.02.18 um 15.30 Uhr
9 €
Nach einer erfolgreichen Premiere im Herbst 2017 präsentiert das Kulturamt der Stadt Hilden ein weiteres Mal das Stück „Eiermeiers Kurschatten“ der Hildener Laientheatergruppe Itterbühne. Zum Inhalt: Im Kursanatorium begegnet Kunigunde Stumm dem Mann ihrer ehemaligen Schulfreundin. Da Kuni jetzt eine Brille und eine andere Frisur trägt, erkennt Ignaz sie nicht. Aber an ihrem kleinen Sprachfehler würde er sie erkennen. Deshalb redet sie nicht und hustet nur jedesmal, wenn Ignaz lügt. Er lügt sehr oft, denn er möchte der flotten Witwe Lilo Puppe imponieren. Ignaz gibt sich als Junggeselle und Geschäftsmann mit 200 Angestellten aus. Die Angestellten sind Hühner, und er fährt die Eier von Haus zu Haus. Lilo Puppe fällt prompt auf Ignaz herein. Sie versucht aber auch, den schüchternen Hobbybastler Alfons Mayer für sich zu gewinnen. Alfons Mayer weicht allerdings den Annäherungsversuchen von Lilo Puppe aus. Er findet mehr Gefallen an der stummen Kunigunde. Spannend wird es, als Klothilde Meier ihren Mann überraschend während der Kur besucht ... 
Linie

25.02.2018

„Placebo – Nocebo. Die Macht der Gedanken über unsere Gesundheit“

Ausstellungseröffnung


Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32a
11:00 bis 13:00 Uhr
kostenfrei

Die 10. Themenausstellung im Wilhelm-Fabry-Museum wird am Sonntag, den 25. Februar 2018 um 11.00 Uhr mit Grußworten von Bürgermeisterin Birgit Alkenings

und einer Einführung von Dr. Sandra Abend eröffnet. Für den musikalischen Rahmen sorgt der Düsseldorfer Dreigesang GlücksSträhne

Linie
Kammerkonzert der Musikschule

28.02.2018

Dozentenkonzert der Musikschule in der Reihe "Kunst um 1/27


Reformationskirche, Alter Markt
18:30 bis 19:30 Uhr
Eintritt frei
Das Dozentenkonzert der Musikschule Hilden erfreut sich großer Beliebtheit beim Publikum und hat mittlerweile eine große Fangemeinde bei Klein und Groß. Die Musikschule Hilden stellt sich hier, mit einem breitem Spektrum ihrer Instrumentallehrer und ihren Instrumenten vor. Lehrkräfte aus den Fachbereichen Klavier, Streich- und Blasinstrumente werden selten gespielte kammermusikalische Kompositionen von J.S. Bach, L. v. Beethoven, A. Dvorák, G. Fauré, und anderen bieten. Auf dem Programm steht u.a. Klezmer-Musik mit einer außergewöhnliche Besetzung Klarinette, Viola und Klavier. Klezmer-Musik ist die traditionelle Hochzeits- und Festmusik der jiddischsprachigen aschkenasischen Juden im Osteuropa des 18. und 19. Jahrhunderts. Es handelte sich bei dieser traditionellen Klezmermusik um eine Tanz- und Instrumentalmusik. Wer noch kein Konzert in der Reformationskirche erlebt hat, wird sehr angenehm überrascht sein, welch´ wunderbare Akustik und Konzert-Atmosphäre diese schöne Kirche bietet. Wer also Musik ganz nah erleben möchte, ist sehr herzlich eingeladen. 
Linie
Benefizkonzert Lions Club Hilden e.V.

VORANKÜNDIGUNG: 


07.03.2018

36. Benefizkonzert des Ausbildungsmusikorps der Bundeswehr unter Mitwirkung des Sinfonischen Blasorchesters der Musikschule SBH


Stadthalle Hilden, Fritz-Gressard-Platz 1
20:00 bis 22:00 Uhr
36. Benefizkonzert des Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr unter Mitwirkung des Sinfonischen Blasorchesters der Musikschule der Stadt Hilden Am 07.03.2018 findet um 20:00 Uhr das 36. Benefizkonzert unter Federführung des Lions Club Hilden e.V. statt. Insgesamt 120 Musiker werden wieder den Abend gestalten. Das Sinfonische Blasorchester der Musikschule der Stadt Hilden ist in diesem Jahr zum siebten Mal dabei.
Linie

Wir freuen uns, Sie bei der einen oder anderen Kulturveranstaltung begrüßen zu dürfen.


Ihr Kulturamt Hilden