SV Hilden Logo

Sehr geehrte Abonnentinnen und Abonnenten,


Im Folgenden finden Sie einige Highlights der Hildener Kultur. 


Billardkugeln

23.02.2018

"Thomas von Aquin – oder der stumme Ochse hat gebrüllt!" - Vortrag in der Stadtbücherei


Stadtbücherei Hilden , Nove- Mesto- Platz 3
19:30 bis 21:00 Uhr
Eintritt frei! Spenden sind willkommen.
Im Rahmen der Vortragsreihe Anstoß, einer Initiative der Katholischen Kirche Hilden in Kooperation mit der Stadtbücherei Hilden und der VHS Hilden-Haan, hält Dipl.-Theologe Markus Roentgen am Freitag um 19:30 Uhr in der Stadtbücherei einen Vortrag zum Thema „Thomas von Aquin – oder der stumme Ochse hat gebrüllt!". Der Kirchenlehrer Thomas von Aquin (1224-1274) zählt zu den herausragendsten Philosophen und Theologen des Mittelalters. Er versöhnt das Denken des Aristoteles mit dem Christus des Glaubens. Damit gibt er dem Glauben der Menschen das Geheimnis der Menschwerdung Gottes zurück und schenkt der Erde ihre tiefste Gottverbundenheit in Art und Weise seines Denkens wieder. ,,Sein Denken hat das Ziel, der Vernunft so weit zu folgen, wie sie reicht, und ihre Grenzen darin zu bestimmen", erklärt Dipl.-Theologe Markus Roentgen. Er folge dabei dem zeitgemäß erscheinenden Grundsatz „Alles, was der Intellekt enthält, ist zunächst in den Sinnen gewesen" ... 
Linie

24.02.2018

50. Hildener Kunstcafé

in der Ausstellung "RESONANZ"


Kunstraum Gewerbepark-Süd, Hofstraße 64
15:30 bis 17:30 Uhr
Eintritt frei
Beim 50. Hildener Kunstcafé werden am Samstag, zwischen 15.30 Uhr und 17.30 Uhr, das Künstlerduo Henriette Astor und Friedel W. Warhus gemeinsam mit dem Kunsthistoriker Frank Schablewski in lockerer Atmosphäre, bei Kaffee und Gebäck, zum Austausch mit den Besuchern anregen. Es geht um die Ausstellung, über den Einfluss der Musik auf die Bildende Kunst und über die Korrelation zwischen Musik, Bildender Kunst und Tanz. 
Vor dem Gespräch findet eine Tanzperformance statt, für diese Performance haben sich die Tänzerinnen unterschiedlichen Alters mit verschiedenen Bewegungsvoraussetzungen und kulturellen Hintergründen, unter der Leitung der Choreografin, Marie Luise Barkhoff, von Bildern der Ausstellung „Resonanz“ inspirieren lassen. 
Linie

24. und 25.02.2018

„Eiermeiers Kurschatten“

Die Itterbühne


Heinrich-Strangmeier-Saal (Altes Helmholtz), Gerresheimer Straße 20
24.02.18 um 19 Uhr / 25.02.18 um 15:30 Uhr
9 €
Nach einer erfolgreichen Premiere im Herbst 2017 wird das Stück „Eiermeiers Kurschatten“ der Hildener Laientheatergruppe Itterbühne ein weiteres Mal zu sehen sein. Zur Erinnerung: Im Kursanatorium begegnet Kunigunde Stumm dem Mann ihrer ehemaligen Schulfreundin. Da Kuni jetzt eine Brille und eine andere Frisur trägt, erkennt Ignaz sie nicht. Aber an ihrem kleinen Sprachfehler würde er sie erkennen. Deshalb redet sie nicht und hustet nur jedesmal, wenn Ignaz lügt und er lügt sehr oft ...
Linie

25.02.2018

„Placebo – Nocebo. Die Macht der Gedanken über unsere Gesundheit“

Ausstellungseröffnung


Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32a
11:00 bis 13:00 Uhr
kostenfrei

Die 10. Themenausstellung im Wilhelm-Fabry-Museum wird am Sonntag, den 25. Februar 2018 um 11.00 Uhr mit Grußworten von Bürgermeisterin Birgit Alkenings und einer Einführung von Dr. Sandra Abend eröffnet. Für den musikalischen Rahmen sorgt der Düsseldorfer Dreigesang GlücksSträhne.

Der Besuch der Ausstellungseröffnung ist kostenfrei.

Linie
Kammerkonzert der Musikschule

28.02.2018

Dozentenkonzert der Musikschule in der Reihe "Kunst um 1/27


Reformationskirche, Alter Markt
18:30 bis 19:30 Uhr
Eintritt frei
Das Dozentenkonzert der Musikschule Hilden findet regelmäßig satt und erfreut sich großer Beliebtheit beim Publikum und hat mittlerweile eine große Fangemeinde bei Klein und Groß. Die Musikschule Hilden stellt sich hier, mit einem breitem Spektrum ihrer Instrumentallehrer und ihren Instrumenten vor. Lehrkräfte aus den Fachbereichen Klavier, Streich- und Blasinstrumente werden selten gespielte kammermusikalische Kompositionen von J.S. Bach, L. v. Beethoven, A. Dvorák, G. Fauré, und anderen bieten. Auf dem Programm steht u.a. Klezmer-Musik mit einer außergewöhnliche Besetzung Klarinette, Viola und Klavier. Klezmer-Musik ist die traditionelle Hochzeits- und Festmusik der jiddischsprachigen aschkenasischen Juden im Osteuropa des 18. und 19. Jahrhunderts. Es handelte sich bei dieser traditionellen Klezmermusik um eine Tanz- und Instrumentalmusik ... 
Linie

04.03.2018

Rilke und Flamenco

QQLit - hildener literaturbonbons


QQTec e.V. Hilden, Forststrasse 73
16:00 bis 17:00 Uhr
10 €
Rhythmische Inszenierungen aus Lyrik, Erzählung, Corrida und Musik. Mit Autor und Schauspieler Peter Welk und Flamenco-Gitarrist Daniel Sommer. Man hat sie «Dinggedichte» genannt: Rilkes lyrische Nachbildungen eines Panthers, eines Karussells, eines Stierkampfs. In seinem Gedicht «Corrida» macht Rilke den…
Linie

06.03.2018

Gerhard Ferenschild liest „Holzfällen“ von Thomas Bernhard

Letzte von sechs Lesungen


Wilhelm- Fabry- Museum, Benrather Straße 32a
19:30 bis 21:00 Uhr
Eintritt frei, um eine kleine Spende wird gebeten.

Thomas Bernhards (1932-1989) Roman „Holzfällen – Eine Erregung“ aus dem Jahr 1984 erzählt die Ereignisse bei einem künstlerischen Abendessen, das am Abend nach der Beerdigung einer Freundin, die in ihrem niederösterreichischen Heimatort Kilb Selbstmord begangen hat, in der Wiener Gentzgasse stattfindet und zu dem der Ich-Erzähler mit äußerst gemischten Gefühlen erscheint. Diesen wird er nicht ohne Selbstanklagen im Laufe des Romans vielschichtig und bissig, aber auch sehr komisch Ausdruck verleihen, indem er sowohl die Gastgeber als auch diverse Gäste und nicht zuletzt sich selbst schonungslosen und bisweilen ans Geschmacklose reichenden Bezichtigungslitaneien unterzieht. Dabei lässt der Erzähler die Ereignisse mehrerer Jahrzehnte Revue passieren und unternimmt tiefsinnige Beobachtungen der „Gesellschaftshölle“, deren schuldverstrickter Teilnehmer er ebenfalls immer selber ist.

 

Linie
Benefizkonzert Lions Club Hilden e.V.

07.03.2018

36. Benefizkonzert des Ausbildungsmusikorps der Bundeswehr unter Mitwirkung des Sinfonischen Blasorchesters der Musikschule SBH


Stadthalle Hilden, Fritz-Gressard-Platz 1
20:00 bis 22:00 Uhr
36. Benefizkonzert des Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr unter Mitwirkung des Sinfonischen Blasorchesters der Musikschule der Stadt Hilden Am 07.03.2018 findet um 20:00 Uhr das 36. Benefizkonzert unter Federführung des Lions Club Hilden e.V. statt. Insgesamt 120 Musiker werden wieder den Abend gestalten. Das Sinfonische Blasorchester der Musikschule der Stadt Hilden ist in diesem Jahr zum siebten Mal dabei.
Linie

10.03.2018

KuKuK - Kinderkunst für die Wand

Kurs 4/2018


Helmholtz Gymnasium / Kunstraum, Am Holterhöfchen 30
15:30 bis 18:00 Uhr
20 €
Die KuKuK-Dozentin, Katja Preuß-Reisdorf, bietet diesen Workshop an. Ganz nach dem Motto: „Kinderkunst gehört an die Wand“ schaffen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an diesem Nachmittag ein Kunstwerk, das selbstverständlich an die Wand gehört! Mit den verschiedensten Mal-, Zeichen-, Klebe- und Baumaterialien könnt ihr euch auf Leinwand und Co künstlerisch austoben. 
Der Workshop richtet sich an Kinder und Jugendliche von 5 bis 12 Jahren. 
Linie

VORANKÜNDIGUNG: 10.03.2018

Geächtet

Theaterreihe A


Stadthalle Hilden, Fritz-Gressard-Platz 1
20:00 bis 22:00 Uhr
12 € bis 20 €
Ayad Akhtar wurde für sein Debütstück „Geächtet“ 2013 mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. Die Auseinandersetzung mit gängigen Klischees über religiöse oder ethnische Zugehörigkeiten bestimmt dieses Stück. Mal subtil und witzig, mal nachdenklich, mal aggressiv. Zum Inhalt: Wenn ein Moslem, der seine Herkunft verachtet, ein Jude, der Political Correctness über alles stellt, eine aufgestiegene Afroamerikanerin im Karriere-Rausch und eine weiße Christin, die der Kunst des Islams verfallen ist, sich zum Abendessen treffen, dann ist das Konfliktpotenzial auch so schon riesengroß. Amir Kapoor lebt den amerikanischen Traum: Der Sohn pakistanischer Einwanderer ist Anwalt und arbeitet in einer renommierten jüdischen Kanzlei in New York. Bei einem gemeinsamen Dinner in der schicken Upper-East-Side-Wohnung von Amir und Emily, werden die Diskussionen hitziger, nachdem Alkohol die Zungen gelöst hat ...
Linie
Konzert der Musikschule Hilden

VORANKÜNDIGUNG: 14.03.2018

"Der kleine Löwe Felix" Erzählkonzert vom Steicherbereich der Musikschule Hilden


Evangelisches Schulzentrum Hilden , Gerresheimer Str. 74
17:30 bis 18:30 Uhr
Eintritt frei
„Der kleine Löwe Felix“ Erzählkonzert des Streicherbereiches der Musikschule Am Mittwoch, den 14.03.18 findet um 17:30 Uhr in der Aula des Evangelischen Schulzentrums Hilden ein Erzählkonzert des Steicherbereiches der Musikschule statt. Im Mittelpunkt des Konzertes steht der kleine Löwe Felix, der heimlich seinen Zoo verlässt und dabei viele überraschende (und musikalische) Entdeckungen macht. Veranschaulicht und hörbar gemacht werden seine Stationen sowohl durch ganz junge Geigen-, Cello und Kontrabass-schüler als auch fortgeschrittene Instrumentalisten. Interessierte Entdecker jeden Alters sind herzlich eingeladen. Eintritt frei!
Linie

VORANKÜNDIGUNG:16. bis 18. 03.2018

Kabarettgruppe fettweg spielt im QQTec

Behörden und andere Katastrophen


QQTec e.V. Hilden, Forststrasse 73
12 Euro
fettweg 2.0 spielt Kabarett im QQTec. Die Hildener Kabarettgruppe präsentiert ihr neues Programm im privaten Kunst- und Kulturzentrum QQTec in Hilden. Mit Gesang und selber geschriebenen Stücken wollen die Laiendarsteller nicht nur Behörden aufs Korn nehmen, sondern auch andere Katastrophen präsentieren. Die Bühne verwandelt sich so buchstäblich zu den Brettern, die die Welt bedeuten am: Freitag, 16.03. um 19 Uhr, Samstag, 17.03. um 19 Uhr, sowie Sonntag, 18.03. um 16 Uhr. Weitere Infos gibt es unter www.fettweg-hilden.de
Linie
Kabarettistin Inka Meyer

VORANKÜNDIGUNG: 18.03.2018

"KILL ME, KATE! - Die gezähmte Widerspenstige" - Eine Kabarett-Dramödie von und mit Inka Meyer


Stadtbücherei Hilden , Nove- Mesto- Platz 3
17:00 bis 19:00 Uhr
8,00 Euro / 4,00 Euro (mit Itter-Pass)
Die Theatermacherin Inka Meyer hat ein Problem, über das sie sprechen wird: Für die nächste Spielzeit wurde ihr das Shakespeare-Stück „Der Widerspenstigen Zähmung“ zur Inszenierung aufgebrummt. Doch ist es überhaupt möglich, 40 Jahre nachdem die ersten Frauen ihre BHs verbrannten, ein Stück mit derart mittelalterlichen Rollenbildern auf die Bühne zu bringen? Die Aufgabe wird für Inka Meyer schnell zur Bestandsaufnahme: Wie geht es den Frauen, die Kinder haben und arbeiten? Die keine Kinder haben und arbeiten? Die Kinder haben und nicht arbeiten? Weib oder Weibchen? Gleichgestellt oder zurückgestellt? Powerfrau oder Übermutter? Und wo stecken eigentlich die Männer? Wo sie vor 50 Jahren auch steckten – im Büro? Drei Viertel aller Väter nehmen nur zwei Monate Elternzeit – parallel zur Elternzeit ihrer Frau ... 
Es handelt sich um eine Kooperationsveranstaltung mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Hilden.
Linie

Wir freuen uns, Sie bei der einen oder anderen Kulturveranstaltung begrüßen zu dürfen.


Ihr Kulturamt Hilden