/ Kulturamt / Frau Monika Doerr M.A.

Kontakt

Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen
Tel.: 02103 72-232
Tel.: 02103 72-237
Fax: 02103 72-239
kulturamt­@hilden.de
Webseite: http://www.hilden.de

Anschrift

Am Rathaus 1
40721 Hilden 

Aufgaben

Amtsleitung

Zugeordnete Abteilungen

Jazz in Hilden

23. Hildener Jazztage vom 29. Mai bis 3. Juni 2018

Peter Baumgärtner  by Raphael Weniger
 

Hilden hat sich in den letzten Jahren als Jazzstadt etabliert. Über das ganze Jahr hinweg finden Veranstaltungen mit namenhaften internationalen Musikern statt.

Hier finden Sie einen Überblick über die verschiedenen Veranstaltungen:

Hildener Jazztage

Vor mittlerweile über 20 Jahren - 1996 - wagten die Stadt Hilden und die Firma Sensitive Colours, Peter Baumgärtner und Uwe Muth, erstmalig das Experiment einer „Private Public Partnership“. Als Experiment kann man das Festival schon lange nicht mehr bezeichnen: Mehr als 2000 Jazzmusiker aus allen Kontinenten gastierten seitdem in der Itterstadt.

Finanziert durch die Stadt Hilden, die Sparkasse HRV, die Stadtmarketing GmbH, die Stiftung Sport und Kultur und einer Reihe erstklassiger Sponsoren haben sich die Hildener Jazztage nachhaltig in der deutschen Veranstaltungslandschaft etabliert.

Sicherlich waren und sind die Jazztage der Wegbereiter dafür, daß sich Hilden heute selbstbewusst als " Jazzstadt" bezeichnen kann.

Die 23. Hildener Jazztage finden vom 29.05. bis 03.06.2018  statt    und stehen unter dem Motto  „The Water Is Wide“.  Das Programm finden Sie hier.  Weitere Informationen finden Sie unter  www.hildener-jazztage.de   


QQJazz

Der gemeinnützige Verein QQTec e.V. betreibt seit 2005 in Hilden ein Forum für kulturelle Veranstaltungen. Dabei liegt - neben Atelierhaus, Kunstschule, Galerie und Technik-Museum – ein besonderer Schwerpunkt auf der Konzertreihe "Jazz um Drei". Hier finden unter dem Begriff QQJazz herausragende Konzerte nationaler und insbesondere internationaler Künstler sonntags nachmittags von 15 bis ca.17 Uhr statt.

Besonderes Merkmal dieser Konzerte sind das ungewöhnliche Ambiente eines Technikmuseums, die unmittelbare Nähe zu den Musikern und die hervorragende Raumakustik die Auftritte unverstärkt, also rein akustisch ermöglichen. Dies bestätigen auch die Auftritte verschiedener "Jazz Giants“, wie z.B. John Abercrombie, Victor Bailey, Larry Coryell, Mark Egan, Lee Konitz, Ack van Rooyen, Paul Wertico, Jiggs Whigham, Lenny White und nicht zuletzt Florian Weber, auch mit seiner Gruppe Minsarah.

 

Blue Monday

Seit 2007 improvisierter Jazz an einem Montagabend und sehr oft fünfzig und mehr Zuhörer im Club. Treue Fans, von Anfang an dabei, fast bei jedem Konzert. Viele, die es aus den benachbarten Groß- und Kleinstädten nach Hilden zieht.

Eine lange Liste der besten deutschen Jazzsolisten, gaben sich bereits im Hildener „Blue Note“ die Ehre. In den vergangenen Jahren ist es in Hilden gelungen, dem modernen Jazz als Kunstrichtung Gehör zu verschaffen.

Improvisierter Jazz ist „die Livemusik überhaupt“. Hier wird inspiriert, mit Risikofreude und virtuosem Können aus dem Moment heraus Musik gestaltet.

Jazz im modernen Sinne grenzt keine Musikrichtung aus. Er ist ein Spiel mit den musikalischen Elementen. Alle Stile klingen an. Natürlich Swing, Bebop und New Orleans-Jazz, aber ebenso Hiphop, Funk, Rock, Pop, Ambient, Reggae und Wer-Weiss-Was-Alles-Noch werden verarbeitet und beim Spielen verändert und erweitert. Gerade bei kleinen Clubkonzerten, bei denen es ungezwungen zugeht und weder eine hohe Bühne noch feste Stuhlreihen die legere Atmosphäre stören, ist die Spiellaune der Musiker oft auf höchstem Niveau. Das „Blue Note“ hat in den letzten Jahren diese Clubatmosphäre in Reinkultur geboten. Beim Blue Monday verwirklicht sich der Geist des Improvisierens auf wirklich besondere Art. Alle Bands bestehen aus Spitzensolisten, sind speziell für den Blue Monday zusammengestellt und existieren nur für dieses eine Konzert. Geprobt wird nicht.

Der Blue Monday bietet also die wirklich seltene Gelegenheit, gestandene Profimusiker in einer echten Jam-Session-Situation zu erleben.

Initiiert wird die Reihe Blue Monday von dem renommierten Jazzmusiker Axel Fischbacher in Kooperation mit dem Stadtmarketing Hilden, dem Kulturamt und dem Hotel am Stadtpark.

 

Jazz in der Capio Klinik im Park

Bereits mehrmals war die Capio Klinik im Park Veranstaltungsort für Jazzkonzerte im Rahmen der Hildener Jazztage,

Seit September 2011 wird dieses erfolgreiche Angebot durch die Vocal-Reihe "Capio Jazz" ergänzt. Gemeinsam mit dem in Hilden etablierten Jazz Musiker Axel Fischbacher wurde dieses spannende Projekt ins Leben gerufen und umgesetzt.

In jedem Quartal gibt es ein Jazzkonzert in dem wunderbaren Ambiete der alten Villa. Viermal Capio Jazz im Jahr mit vier außergwöhnlichen und sehr unterschiedlichen Künstlern und Künstlerinnen.  

Jazz in der Galerie Koenzen

In regelmäßigen Abständen finden Jazz-Konzerte mit der ITS Jazz Band im Ausstellungs- und Konzertraum Koenzen, Benrather Straße 42a, statt. Die Band spielt Swing, Mainstream und Latin-Jazz nach eigenen Arrangements, ein umfangreiches Repertoire. Sie war bereits auf zahlreichen europäischen Festivals vertreten. Bisher wurden zwei CD´s produziert.

Die Konzerte finden meist sonntags zwischen 17 Uhr und 19 Uhr statt. Genaue Termine erfahren Sie unter der Telefon-Nummer 02103-31948.

Auch bei den Hildener Jazztagen ist die Galerie Koenzen als Veranstaltungsort vertreten.

 

Summer Jazz Workshop

Was liegt in einer Jazz-Stadt wie Hilden näher, als die Liebe zu dieser Musik ganz praktisch anzupacken und all denen (Berufsmusikern wie Amateuren), die selber Jazz spielen oder lernen wollen, die Möglichkeit zu bieten, mit anderen Musikern zusammen zu treffen, sich auszutauschen, Jazzmusikern der Spitzenklasse auf die Finger zu gucken, von ihnen zu lernen und mit ihnen und miteinander zu musizieren?

Der Grundgedanke für diesen Summer Jazz Workshop ist es, ein lebendiges Musikerlebnis zu schaffen, bei dem erfahrene Musiker als Dozenten ihr Können und ihr Wissen weitergeben, bei dem Profimusiker ihr Wissen vertiefen können, wo Amateure angeleitet werden, ihre Fähigkeiten zu perfektionieren und wo Jugendlichen der Einstieg in die faszinierende Welt des Jazz ermöglicht wird – und das alles in einem ansprechenden Ambiente und in einer entspannten „unakademischen“ Atmosphäre, wo das Miteinander so leicht und spielerisch sein kann wie das Wesen der Musik, die dort gespielt werden wird. Hier finden Sie in Kürze   den  Flyer mit dem Programm    zum  downloaden.  

2018 feiern wir Jubiläum – das 10. Jahr Summerjazz!

Zum Abschluß findet das diesjährige Dozentenkonzert  am   Donnerstag, den 26.07., ein gemeinsames Konzert der Summerjazz-Dozenten UND der Vocaljazz-Dozenten im Heinrich-Strangmeier-Saal der Musikschule Hilden   statt. Beginn 20 Uhr. Hier das  Summerjazz   Plakat  und der Flyer zum Download.   

 Zu diesem Jubiläum wird es ein besonderes Dozentenkonzert geben!

Das Konzert ist wie jedes Jahr ein Feuerwerk der Jazzmusik: die Musiker spielen sich in stets wechselnden Besetzungen durch die Vielfalt des (modernen) Jazz – und treffen im Jubiläumskonzert erstmalig auf unsere Gesangs-Dozenten.

 Es treten auf (Instrumental-Dozenten des Summerjazz 2018):

Axel Fischbacher (Guitar),  Walter Fischbacher  (Piano), Matthias Bergmann  ( Trompete/Flügelhorn), Denis Gäbel ( Saxophon), Molly Duncan
   (Saxophon), Mathias Haus
 (Vibraphon), Wally Böcker ( Kontrabass), Stefan Rademacher (E-Bass), Roland Höppner (Drums), Ulf Stricker  (Drums)

 Und als Special Guests zum Jubiläum (Gesangs-Dozenten des Vocaljazz 2018):

Elisabeth Lohninger  (Vocals), Inga Lühning (Vocals), Eva Mayerhofer (Vocals), Manfred Billmann (Vocals)

Eine Eintrittskarte kostet  an der Abendkasse 20 Euro.

Reservierungen bitte unter info@axmusic.eu oder 0163-2570914

 

New Year Vocal Jazz Workshop

Dem Gesang gebührt eine besondere Rolle in der Jazzmusik. Gesang ist Musik pur, die ursprünglichste, auf gewisse Art "einfachste" Musizierform und zur gleichen Zeit der filigranste, direkteste, farbenreichste und persönlichste Bereich der Musik. Aus diesem Grund wird dem Jazzgesang einen eigenen Workshop widmen.

Die Teilnehmer des New Year Vocaljazz werden in jeder Hinsicht sehr von den Erfahrungen aus mehreren Jahren Instrumentaljazzworkshop profitieren. Das Haus Kolksbruch, diese tolle Location, steht auch für den Vocaljazz zur Verfügung, und so werden die Teilnehmer einen professionellen Ablauf, eine freundliche Umgebung im Park, eine nette Unterbringung und eine gute Küche erleben.

Der Kurs wird für Einsteiger und Amateure ebenso gewinnbringend sein, wie für Pop/Rock- oder Klassikprofis mit Fortbildungswünschen im Bereich Jazz. Der Summer Jazz Workshop hat gezeigt, dass ein Teilnehmermix aus "Beginners" und "Professionals" und gerade der Kontakt zwischen diesen verschiedenen Levels, den Workshop zu einer besonders reichen Erfahrung werden lässt.

Praxisnahes Arbeiten wird groß geschrieben. Das öffentliche Konzert der Teilnehmer am Abend des dritten Tages ist Ziel und Highlight des Kurses. Sowohl für die Proben, als auch für das Konzert, werden zwei komplette, hochkarätig besetzte Bands zur Verfügung stehen.

Neben der Arbeit im Unterricht und in den Bands werden im Verlauf der drei Tage Vorträge über Jazzharmonielehre und Rhythmik angeboten.

Hier der  Flyer  und das Plakat zum  Vocaljazz Workshop zum Download.   

Abschlusskonzert der Dozenten   des Vocaljazz Hilden findet zusammen mit dem Abschlusskonzert der Summerjazz Dozenten am 26. Juli um 20 Uhr im Heinrich-Stragmeier-Saal, Gerresheimer Straße 20, statt.   

 

Mehr zum Thema Jazz

finden Sie auf www.nrwjazz.net, dem Jazzportal für Nordrhein-Westfalen