Leider konnten zu Ihrer Eingabe keine Ergebnisse gefunden werden.
Leider konnten zu Ihrer Eingabe keine Ergebnisse gefunden werden.

Hilfe zur Pflege

 

Wer erhält Hilfe zur Pflege?


Wer pflegebedürftig ist, keine oder keine ausreichenden Leistungen seiner Pflegekasse erhält und nicht über ausreichendes Einkommen und Vermögen zur eigenständigen Bedarfsdeckung verfügt, kann Leistungen der Hilfe zur Pflege zu Hause oder in einem Pflegeheim erhalten.

Bevor ein Antrag auf Leistungen der Hilfe zur Pflege beim Amt für Soziales und Integration gestellt wird, sind Pflegeleistungen bei der Pflegeversicherung zu beantragen.  

Welche Unterlagen werden benötigt?


Benötigt werden alle Nachweise über laufende Kosten (Mietvertrag, Hauskosten, letzte Heiz- und Betriebskostenabrechnung, Versicherungen etc.), alle Nachweise über Einkommen (Rentenbescheide, andere Leistungsbescheide, Lohnabrechnungen etc.) und Nachweise über Vermögen (Kontoauszüge der letzten 3 Monate, Sparbücher, Lebensversicherungen etc.). Außerdem sind Antragsunterlagen auszufüllen, die Sie beim Amt für Soziales und Integration erhalten.

Bei der Beantragung der Hilfe zur Pflege ist insbesondere ein Bescheid der Pflegekasse über Bewilligung oder Ablehnung von Pflegeleistungen und ein Pflegegutachten des Medizinischen Dienstes der Krankenkasse (MdK) vorzulegen. Werden Leistungen der Hilfe zur Pflege in einem Pflegeheim beantragt, ist außerdem eine Bescheinigung über die Heimnotwendigkeit des Medizinischen Dienstes einzureichen.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Amt für Soziales und Integration.