Acht Grundschulstandorte haben Glasfaseranschlüsse erhalten

 

Seit Ende März 2022 sind alle Hildener Schulen, die sich in städtischer Trägerschaft befinden, an das Glasfasernetz angeschlossen. Ihnen steht ein schneller Internetzugang mit 250 Mbit/s (symmetrisch) zur Verfügung.

 2019 standen noch acht Grundschulstandorte aus. Diese konnte die Stadt Hilden mit Förderung des Landes NRW mit entsprechenden Anschlüssen ausstatten. Die Gesamtkosten für das Projekt betrugen rund 380.000 Euro, von denen 80 Prozent im Rahmen des Förderprogramm „Glasfaseranbindung der Schulen“ vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW übernommen wurden.

Als Partner für das Glasfaserprojekt hatten sich die Stadtwerke Hilden in einem EU-weiten Vergabeverfahren durchgesetzt. Damit konnte die Projektumsetzung innerhalb des Konzerns Stadt Hilden erfolgen.

 Der Glasfaseranschluss in Verbindung mit einem leistungsfähigen WLAN und einer umfassenden iPad-Ausstattung versetzt die Hildener Schulen in die Lage, ins digitale Zeitalter 3.0 durchzustarten.

Bitte wählen Sie Ihre Cookie Präferenzen...