Aufstellungsbeschluss zur vereinfachte Änderung des Bebauungsplans 151

 

Der Rat der Stadt Hilden hat in seiner Sitzung am 10.07.2019 nach Vorberatung im Stadtentwicklungsausschuss  die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes Nr. 151, 1. vereinfachte Änderung gem. § 3 Abs. 2 BauGB   beschlossen.

Das Plangebiet liegt im Hildener Süden. Es umfasst die Südostseite der Kölner Straße mit den Flurstücken 520, 956, 957, 958 und 975 (alle in Flur 62 der Gemarkung Hilden) und die Westseite der Straße An den Linden mit den Flurstücken 961, 962, 963, 964, 965 und 983 (alle in Flur 62 der Gemarkung Hilden). Die Größe des Plangebietes beträgt ca. 7.790m². 

Mit der Bebauungsplan-Änderung soll zum einen die bestehende aufgelockerte städtebauliche Struktur entlang der Straße erhalten werden, zum anderen soll die Möglichkeit einer der Situation angemessenen städtebaulichen Nachverdichtung in diesem historischen Quartier geschaffen werden. Um den städtebaulichen Zusammenhang von Alt und   Neu zu gewährleisten, soll der Bebauungsplan auch gestalterische Festlegungen enthalten.

Der Entwurf der o. g. Bauleitplanung einschließlich der Begründung und Anlagen liegt in der Zeit vom 12.08.2019 bis 20.09.2019 (einschließlich) während der Dienststunden im Planungs- und Vermessungsamt der Stadt Hilden im Verwaltungsgebäude Am Rathaus 1, 4. Etage, Zimmer 440, zu jedermanns Einsicht aus.

Dienststunden sind montags und freitags in der Zeit von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, dienstags und mittwochs in der Zeit von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr und donnerstags in der Zeit von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Weitere Informationen können Sie dem Amtsblatt 16-2019 entnehmen.