Ausbildungsstart bei der Stadt Hilden

Neuzugänge bei Verwaltung, Feuerwehr, Forst und Kfz-Werkstatt

 

So vielfältig wie die Berufe bei der Stadt Hilden so verschieden sind auch die acht neuen Auszubildenden, die Bürgermeisterin Birgit Alkenings und Ausbildungsleiterin Christina Schroeder, am Montag, dem 02.09.2019, offiziell begrüßt haben. „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit“, erklärte Birgit Alkenings. „In den nächsten Jahren gehen viele Kolleginnen und Kollegen in Rente, Verstärkung wird also dringend benötigt!“

 Für die drei Stadtinspektoranwärter/innen hat heute nicht nur die Ausbildung, sondern gleichzeitig auch das Semester begonnen. Natalie Bornmann (18), Lukas Schinz (31) und Nico Scholl (18) haben sich für ein Duales Studium mit den Schwerpunkten Betriebswirtschaftslehre (Bachelor of Arts) beziehungsweise Rechtswissenschaften (Bachelor of Laws) entschieden.

 Die Floristmeisterin Christin Bosbach aus Hilden orientiert sich beruflich neu und lernt bei der Stadt Verwaltungsfachangestellte.

 

Die Feuerwehr Hilden erhält Unterstützung von zwei angehenden Notfallsanitäter(inn)en. Max August (22) kommt aus Düsseldorf und Nele Hansen (21) aus Mülheim an der Ruhr. Hansen war bisher Rettungssanitäterin bei der Johanniter-Unfall-Hilfe.

 Schon einen Monat bei der Stadt Hilden ist Esther Grashof. Die 21-jährige Mettmannerin absolviert beim Tiefbau- und Grünflächenamt eine Ausbildung zur Forstwirtin. Sie spielt Klavier, Fußball, arbeitet „sehr gerne an der frischen Luft und mit Maschinen.“

 Technikaffin ist auch Christopher Fuhs. Für den 17-jährigen ist am 01. August 2019 beim Zentralen Bauhof die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker gestartet. Neben Motoren hat der sportliche Solinger auch ein Faible für Fußball, Football und Eishockey.

 Ausbildungsleiterin Christina Schroeder wird die acht Neuzugänge auf ihren verschiedenen Wegen begleiten: „Die Arbeit bei der Stadt Hilden ist verantwortungsvoll und abwechslungsreich. Die Auszubildenden können sich auf eine spannende Zeit freuen!“