Geänderte Bundesförderbedingungen für energetische Gebäudesanierungen

Hilfe im Förderdschungel

 

Im Gebäudebestand wird ein erheblicher Teil fossiler Energien für die Wärme- und Warmwassererzeugung verbraucht und entsprechend viel klimaschädliches CO2 erzeugt. Um das zu ändern, unterstützen Bund und Länder Gebäudebesitzerinnen und -besitzer finanziell bei entsprechenden Sanierungsmaßnahmen.

 Einen Überblick über die Förderprogramme für die energetische Sanierung verschafft die Verbraucherzentrale NRW am Energieberatungsstützpunkt Rathaus Hilden und berät zu den Änderungen bei Kredit-, und Zuschussbemessung. Die kostenlose Beratung findet telefonisch statt, am Donnerstag, den 11. August 2022 von 9.00 bis 12.00 Uhr. Terminreservierungen und die Einwilligung zur Weitergabe der Telefonnummer nimmt Klimaschutzmanagerin Frau Müller per Mail an klima@hilden.de entgegen. Der Energieberater der Verbraucherzentrale NRW Thomas Bertram ruft die Interessierten zur vereinbarten Uhrzeit an.

 Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Anleitung zum Ausfüllen eines entsprechenden Antrags nicht Bestandteil des Beratungsangebotes ist.

 Darüber hinaus bietet die Verbraucherzentrale NRW in Hilden und dem Kreis Mettmann mit dem neuen kostenlosen Beratungsformat „ENERGIE KOMPAKT“ Online-Seminare zu den aktuellen Energiethemen an. Die Auswahl- und Anmeldemöglichkeit sind unter www.verbraucherzentrale.nrw/veranstaltungen einsehbar.

Bitte wählen Sie Ihre Cookie Präferenzen...