Informationen für Hildener Bürgerinnen und Bürger zur Corona-Schutzimpfung

 

Ab dem 08. Februar 2021 (ursprünglich für den 01. Februar 2021 geplant) starten die 53 Impfzentren im Land NRW. Die über-80-Jährigen in Nordrhein-Westfalen werden noch im Januar in einem Schreiben von Landesgesundheitsminister Laumann und ein gemeinsames Schreiben von Landrat Thomas Hendele und Bürgermeister Claus Pommer über die Möglichkeiten der Terminvereinbarung und die Abläufe in den Impfzentren informiert.

Das Impfzentrum für den Kreis Mettmann befindet sich in Erkrath (Timocom-Platz 1, 40699 Erkrath). Eine Impfung dort ist nur mit Termin möglich. Personen die geimpft werden, erhalten direkt in einem Abstand weniger Wochen einen zweiten Impftermin in dem Impfzentrum.

Ab dem 25. Januar 2021 können Termine im Impfzentrum vereinbart werden. Die Mitarbeitenden sind täglich von 8 bis 22 Uhr unter folgender Nummer erreichbar: (0800) 116 117 01.

Wegen der starken Nachfrage ist leider mit längeren Wartezeiten zu rechnen. Um die Wartezeit in der Hotline zu reduzieren, kann auch die Internetseite www.116117.de für die Anmeldung genutzt werden. Falls Angehörige die Anmeldung übernehmen, bitte Doppelbuchungen vermeiden.

Eine Anreise mit dem Auto ist durch die reichlich vorhandenen Parkplätze problemlos möglich.

Auch die Anbindung mit dem Bus 741 an das Impfzentrum ist nur wenige Meter (ca. 250m) entfernt.

Für den Fall, dass Sie zwar beweglich sind, aber keine Möglichkeit zu einer eigenständigen Anreise zum Impfzentrum haben, gilt unsere dringende Bitte: Nutzen Sie die freundliche Hilfe von Angehörigen, Nachbarn oder nahestehenden Personen.

Für alle die, die dennoch Hilfe benötigen und kein Taxiunternehmen beauftragen können, helfen wir gerne weiter. Insbesondere für Bedürftige, oder Personen ohne Angehörige, bietet die Stadt Hilden einen besonderen Service an. Nachdem die betreffenden Personen das Informationsschreiben erhalten UND einen Termin vereinbart haben, können diese die Hildener Koordinierungsstelle unter 02103-72 666 erreichen. Dank der breiten Unterstützung der Hildener Ehrenamtler/innen ist ein Hilfsangebot für die betroffenen Personen organisiert worden. Dadurch soll sichergestellt werden, dass alle, die sich impfen lassen möchten, das Impfzentrum problemlos erreichen. „Es zeigt sich hier wieder einmal, dass wir uns in Hilden aufeinander verlassen können“, freut sich Bürgermeister Claus Pommer.

In dem Telefonat werden von den Hildener Beschäftigten alle nötigen Informationen der zu begleitenden Person(en) erfragt. Dadurch soll die Begleitung so reibungslos wie möglich ablaufen.

This file ist not playable on your Computer. But you may download it and play it locally:

Bitte wählen Sie Ihre Cookie Präferenzen...