Kreativkreis Haus Horst spendet Strickwaren für Babybegrüßungsbesuche der Stadt

 

Die Stadt Hilden heißt frisch gebackene Eltern und ihre Neugeborenen sowie Neubürger/innen mit Kindern unter einem Jahr mit einem persönlichen „Babybegrüßungs-Besuch“ willkommen. Die Mitarbeiterinnen des Allgemeinen Sozialen Dienstes (ASD) vereinbaren einen Termin mit der Familie und beraten die frischgebackenen Eltern persönlich über die verschiedenen städtischen Angebote. Außerdem überreichen sie ein Paket mit Informationen, Broschüren und Gutscheinen. Darin enthalten ist außerdem ein selbst gestricktes Mützchen oder ein Paar Söckchen.

 Renate Aßhauer und der Kreativkreis des Wohnstifts Haus Horst haben Anfang Oktober 2020 - passend zur kalten Jahreszeit - für diesen Zweck einen ganzen Korb voll Stricksachen gespendet.

 18 Seniorinnen nehmen an dem Kreativkreis teil, stricken, nähen, kochen Marmelade ein und backen Plätzchen. Im Vordergrund steht stets der Wunsch, gemeinsam etwas Gutes für die Gesellschaft zu tun, so auch für die 80-jährige Renate Aßhauer. Zum Stricken gekommen ist sie, als sich vor einigen Jahren eine Ölpest vor Australiens Küste ausbreitete. Zum Überleben waren die Pinguine auf selbstgestrickte Kleidchen angewiesen. Aßhauer folgte dem Aufruf, machte anschließend das Stricken zu ihrer Passion und unterstütze weitere soziale Projekte beispielsweise in Chile.

 Wer Renate Aßhauer und den Kreativkreis bei ihrem Engagement helfen möchte, kann gut erhaltene Wolle, Stoffe, Knöpfe, Nähgarn, Stricknadeln oder Klebstoff spenden. Ansprechpartnerin ist die Sozialpädagogin Rita Matthewes: wohnstift@haus-horst.de, 02103/915-0.

Bitte wählen Sie Ihre Cookie Präferenzen...