Stadt Hilden fragt Familien nach ihren Wünschen und Bedürfnissen

Einsendeschluss für ausgefüllte Bögen ist der 28. Juni 2019

 

Die Stadt Hilden erarbeitet zum zweiten Mal nach 2010 einen Familienbericht zur Lebenssituation von Familien. Partner aus dem Bereich Sozial- und Familienforschung ist dabei die Faktor Familie GmbH aus Bochum. Ein wichtiger Teil der Studie ist die schriftliche Befragung. Darin geht es um die Interessen, Wünsche und Bedürfnisse von Eltern und Kindern aus Hilden. Die Erhebung richtet sich an alle Haushalte mit mindestens einem Kind unter elf Jahren. Insgesamt 3.548 Briefe hat das Amt für Jugend, Schule und Sport diese Woche in die Post gegeben.

 Bis zum 28. Juni 2019 haben die Empfängerinnen und Empfänger dann Zeit, den ausgefüllten Bogen kostenfrei wieder zurückzuschicken. Hierfür finden sie beiliegend einen bereits adressierten Rückumschlag. Alternativ kann der verschlossene Umschlag mit dem ausgefüllten Fragebogen auch in allen Kitas, im Familienbüro Stellwerk, in der Musikschule Hilden und in der Stadtbücherei Hilden abgegeben werden. Dort stehen eigens zu diesem Zweck Wahlurnen bereit. Die Grundschulen nehmen den Brief über die Postmappen der Kinder entgegen.

 Inhaltlich geht es bei der Befragung besonders um das Thema „gesundheitsförderliches Aufwachsen“ in Hilden. Es sollen aber auch Entwicklungen gegenüber der ersten Befragung 2010 erfasst werden: Hat sich die Wohnsituation und die finanzielle Lage der Familien in der Stadt verändert? Wie sieht es mit der Betreuungssituation aus? Wie werden Angebote für Familien genutzt und sind diese damit zufrieden?

 „Als Stadt wollen wir die bestmöglichen Rahmbedingungen schaffen, damit Kinder gesund aufwachsen können. Dazu zählen eine gute Betreuung, sinnvolle Bewegungsangebote, eine attraktive Umwelt, gesunde Ernährung, entspannte Erziehung und ein gutes soziales Miteinander“, erklärt Sönke Eichner, Dezernent für Jugend, Schule, Sport und Soziales. „Je mehr Familien an unserer Befragung teilnehmen, desto eher können wir erkennen, wo der Schuh drückt.“

 67 Fragen richten die Stadt Hilden und die Faktor Familien GmbH an Hildens Eltern. „Um alle zu beantworten, braucht man rund 40 Minuten“, berichtet Stefanie Walder vom städtischen Bildungs- und Planungsbüro. „Aber der Aufwand lohnt sich! Schließlich geht es darum, Hilden als lebenswerte und liebenswerte Stadt weiterzuentwickeln!“

 Bei Verständnisfragen und sprachlichen Barrieren hilft das Familienbüro Stellwerk weiter, sowohl während der Öffnungszeiten, dienstags und mittwochs von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 16.00 Uhr, donnerstags von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 18.00 Uhr sowie nach Vereinbarung: stellwerk@hilden.de, Telefon: 72-509/ 72-530. Zusätzlich sind am Montag, dem 03.06.2019, und am Montag, dem 24.06.2019, von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 18.00 Uhr Sonderzeiten für Familienfragen im Stellwerk eingerichtet. Ein Gutschein liegt der Elternpost bei.

 Alle Antworten werden anonym von Faktor Familie gesammelt und ausgewertet. Das Unternehmen vergleicht die Hildener Auswertung mit überregionalen Studien und mit statistischen Zahlen, Daten und Fakten zu Hilden. Im November 2019 soll ein erster Tabellenband veröffentlicht werden, in dem die Ergebnisse der Erhebung dargestellt und bewertet werden. Es folgen Expertenrunden, Gremien und Diskussionen. Nach den Sommerferien 2020 wird der Familienbericht veröffentlicht, der auch Handlungsempfehlungen enthält. Der Bericht ist fortan eine wichtige Grundlage für die Qualitätsentwicklung, Fachplanungen und Konzepte der Stadt.