Stadt stellt Mittel zur Integrationsförderung bereit

 

Zu den festen Säulen der Hildener Integrationsarbeit gehört seit 2006 der „Maßnahmenkatalog Integration“. Darin festgelegt ist ein Budget für Projekte und Initiativen, die in Zusammenhang mit der Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte stehen. Diese Fördermittel kommen unter anderem Vereinen, Verbänden aber auch Initiativen von Einzelpersonen zu Gute, die sich in den Bereichen Spracherwerb oder Bildung engagieren. Ebenso können kulturelle oder sportliche Aktionen bezuschusst werden.

 Noch bis Ende des Jahres können für 2019 Anträge beim Integrationsbüro der Stadt Hilden gestellt werden. Stichtag ist der 31.12.2018. Ansprechpartner für nähere Informationen zum „Maßnahmenkatalog Integration“ und das Antragsformular ist Tobias Wobisch, tobias.wobisch@hilden.de.