Lotsen im Quartier

Nachbarn helfen Nachbarn

 

Nachbarschaft hat in Hilden, der Stadt der kurzen Wege, Tradition. Aber Gesellschaft und Arbeitsbedingungen haben sich in den letzten Jahren verändert, Beziehungen und Strukturen lösen sich auf. Viele Menschen kennen nicht einmal mehr ihre direkten Nachbarn. Wer sein Wohnviertel mitgestalten, Nachbarschaft aktivieren oder neu beleben will, kann sich zukünftig zum Quartierslotsen fortbilden lassen.

Welche Aufgaben hat ein Quartierslotse?

Hilfe im Alltag

Lotsen sind Ansprechpartner bei Fragen, weil sie wissen, wer weiterhelfen kann. Egal, ob es beispielsweise um Anträge geht, die ausgefüllt werden müssen, ob Informationen zur Pflegeversicherung gewünscht werden oder jemand wissen will, wo Gesellschaft zu finden ist. Auch wenn sie selbst zum Beispiel keine Experten in Sachen Pflegeversicherung sind, können sie zuverlässig sagen, an wen man sich wenden muss.

Vermitteln

Lotsen vermitteln unter anderem Hilfeleistungen im Viertel oder Kontakte zu Spielegruppen und Spaziergangs-Gemeinschaften.

Interessenvertretung

Lotsen nehmen Einfluss, damit das Wohnumfeld familienfreundlich und seniorengerecht gestaltet wird. Sie setzen sich zum Beispiel für abgesenkte Bordsteinkanten und bessere Taktzeiten der Busse ein. Anregungen und Beschwerden geben sie an den Seniorenbeirat oder die Verwaltung weiter.

Wer kann Lotse werden?

Jeder. Lotsen engagieren sich berufsübergreifend, überkonfessionell und international in ihrem Wohnviertel.

Wie werde ich vorbereitet?

Bei einer dreitägigen Fortbildung lernen sie alles, was Sie für die Tätigkeiten als Lotse, über zentrale Einrichtungen und Anlaufstellen in Hilden wissen müssen. Danach treffen sich die Beteiligten alle drei Monate zum Austausch.

Wo erhalte ich Informationen?

Am Donnerstag, dem 23. April, findet im Bürgerhaus der Stadt Hilden um 10 Uhr eine Infoveranstaltung statt, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind.

Wer sind meine Ansprechpartnerinnen?

Marie-Thérèse Barbezat-Rosdeck: 02103 72-550, Marie-Thérèse.Barbezat-Rosdeck@hilden.de und Michaela Neisser: 02103 72-570, Michaela.Neisser@hilden.de

Wer steckt hinter dem Projekt "Lotsen im Quartier"?

Träger des Projektes sind die AWO Hilden, die Katholische Kirchengemeinde St. Jacobus, die Evangelischen Kirchengemeinde und das Seniorenbüro der Stadt Hilden.