/ Allgemeine Ordnungsangelegenheiten / Frau Daniela Karberg

Kontakt

VCard: Download VCard
Tel.: 02103 72-1328
Fax: 02103 72-608
daniela.karberg@hilden.de
Webseite: http://www.hilden.de

Postadresse

Room Nr.: 301
Am Rathaus 1
40721 Hilden Adresse in Google Maps anzeigen

Aufgaben

SGL Allg. Ordnungsangelegenheiten

Zugeordnete Abteilungen

Zuständige Leistungen

Informationen zu Straßenfesten

 
Straßenfeste in der Nachbarschaft oder im Verein gehören in den letzten Jahren zum gewohnten Stadtbild und zeugen von der Verbundenheit der Bewohnerinnen und Bewohner einer Gemeinde. Feiern können die Hildener, dass braucht Ihnen keiner zu erzählen. Weniger bekannt ist dagegen, wie man am einfachsten die notwendigen Genehmigungen von der Stadtverwaltung bekommt. Ein Straßenfest ist eine öffentliche Angelegenheit. Es findet meist auf öffentlichen Straßen, Wegen oder Plätzen statt. Es kann also passieren, dass der Verkehr behindert wird, dass Lärm entsteht oder das hygienische Probleme zu lösen sind. Wir möchten Ihnen helfen, dass Sie Ihre Planung zügig und möglichst nur über eine Dienststelle vornehmen können, damit Sie ohne Ärger Ihre Feier vorbereiten und dann auch durchführen können.

Ein einfacher Antrag genügt!

Füllen Sie für Ihr Fest einfach nachfolgenden Antrag aus. Dieser sollte spätestens 2 Wochen vor Beginn der Veranstaltung vorliegen, um etwaige Probleme im Vorfeld ausräumen zu können.

Antrag auf Durchführung eines Straßenfestes

Praktische Tips

Wie bereits ausgeführt, finden Straßenfeste meist auf öffentlichen Straßen, Wegen oder Plätzen statt.Es ist daher zu prüfen, ob möglicherweise die Straßen oder Flächen für den Straßenverkehr gesperrt werden müssen. Das Ordnungsamt entscheidet über solche Maßnahmen in Abstimmung mit der Polizei. Bei Straßensperrungen hat der Veranstalter die notwendigen amtlichen Verkehrszeichen und -einrichtungen auf seine Kosten zu beschaffen, aufzustellen und nach Beendigung der Veranstaltung wieder abzuräumen. Die für das Fest erforderli­che Beschilderung wird dem Veranstalter in der ordnungsbehördlichen Erlaubnis aufgegeben.

 

Für den Ausschank von alkoholischen Getränken wird die erforderliche Gestattung durch die Gewerbeabteilung im Ordnungsamt erteilt.

Bitte beachten Sie besonders die Hygienevorschriften und die Bestimmungen des Jugendschutzes. Ein hierzu vom Kreis Mettmann heraus gegebenes Merkblatt finden Sie hier.

Sollte geplant sein, Lautsprecher, Verstärker oder andere Tonträger zu verwenden, so ist hierfür ebenfalls eine Genehmigung notwendig. Dabei ist zu beachten, dass wegen der Lärmbelästigung durch derartige Anlagen die Erlaubnis nur eingeschränkt erteilt werden kann.

Antrag auf Beschallungserlaubnis

 

Was Sie nicht vergessen sollten

Bei größeren Veranstaltungen ist dringend das Toilettenproblem zu erörtern. Eine „nachbarschaftliche Lösung“ kann nur bei kleineren Festen in Frage kommen, d.h., dass gegebenenfalls der Einsatz eines Toilettenwagens notwendig wird.

Weiterhin ist dafür Sorge zu tragen, dass eine ausreichende Anzahl von Abfallbehältern aufgestellt wird. Nach Beendigung der Veranstaltung ist der beanspruchte Bereich zu säubern. Der entstandene Abfall ist auf eigene Kosten zu entsorgen.

Die betroffenen Anwohner sind rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung über das Straßenfest und die erteilten Genehmi­gungen, sowie über die verkehrlichen Beschränkungen zu informieren.



Bitte wählen Sie Ihre Cookie Präferenzen...